Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.07.2000

14:23 Uhr

Die Bayerische Landesbank spricht den Aktien der CE Consumer Electronic "interessantes Kurspotenzial" zu. "Die gute Entwicklung hat sich bestätigt", sagte Reinhard Matuschka angesichts der Halbjahreszahlen. Den Kurssturz um rund 30 % seit Mai bewertet er deshalb als nicht gerechtfertigt. Schließlich sei die Steigerung des Umsatzes von 28 auf 145 Mill. DM geradezu "bombastisch". Exzellent entwickle sich auch der elektronische Marktplatz Virtual Chip Exchange (VCE), der 69 Mill. DM zum Umsatz beitrug.

Bei der Handelsplattform erwartet CE den Break-even nun bereits für das dritte Quartal. Bisher war das Unternehmen noch davon ausgegangen, im vierten Quartal die Gewinnschwelle zu erreichen. "Schwarze Zahlen sind im e-Business-Bereich eine Seltenheit", betonte der Experte den Erfolg des Chipbrokers in dem neuen Segment. Matuschka erwartet für das laufende Jahr ein Ergebnis je Aktie von 0,92 Euro. Die EPS-Schätzung für 2001 beträgt 3,37 Euro.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×