Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.02.2001

19:10 Uhr

rtr BERLIN. Die Condat AG , Spezialist für mobile Kommunikation, hat mit dem koreanischen Konzern LG Electronics Inc (LGE) einen Vertrag über die Lizenzierung von Protokollsoftware für den neuen Mobilfunkstandard UMTS und GPRS abgeschlossen. Wie das am Neuen Markt gelistete Unternehmen am Freitag in einer Pflichtmitteilung weiter mitteilte, hat das bis Mitte 2002 laufende Lizenzabkommen mit dem weltweit tätigen koreanischen Konzern ein Umsatzvolumen von rund 4,5 Mill. $. Condat zufolge ist der Vertrag die weltweit erste Vereinbarung über die Lizenzierung von UMTS-Protokollsoftware.

Die Berliner Gesellschaft wertete den Abschluss als bedeutenden Schritt in dem Vorhaben, den Condat-Protokollstack als weltweiten Standard im Herstellermarkt für mobile Endgeräte und Mobilfunkausrüstungen zu etablieren. Protokollstacks implementieren den Angaben zufolge den Mobilfunkstandard in Endgeräten und Netzinfrastruktur. Für Condats GSM-Protokollstack hatte der koreanische Konzern den Angaben zufolge bereits zuvor eine Lizenz erworben. Die LGE sei mit weltweit 72 Niederlassungen einer der Global Player im Bereich der digitalen Elektronik.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×