Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.01.2003

14:10 Uhr

Umsatzziel für 2002 erreicht

Campinas Landliebe fällt aus dem Rahmen

Der Milchverarbeiter Campina GmbH & Co. KG (Heilbronn) hat im vergangenen Jahr seinen Umsatz leicht erhöhen können. Es sei ein prozentual einstelliger Zuwachs auf etwas über eine Milliarde Euro erzielt worden, sagte Campina-Deutschlandchef Detlef Holst am Dienstag in Berlin bei der Grünen Woche.

HB/dpa BERLIN. "Die angestrebten Ziele sind weitgehend erreicht worden", Holst räumte aber ein, dass dies bei der Marke Landliebe nicht gelang.

Das zur niederländischen Campina-Gruppe gehörende Unternehmen produziert in Deutschland mit rund 2000 Mitarbeitern an sieben Standorten und verarbeitete laut den Angaben rund 1,4 Milliarden Kilogramm Milch. Bis zu 28 Prozent des Konzernumsatzes würden in Deutschland erzielt. Derzeit gebe es keine Überlegungen in den Biobereich einzusteigen, sagte Holst. Damit würde man Marken des Hauses, die vom Verbraucher dicht am Biobereich angesiedelt werden, Konkurrenz machen.

Das Unternehmen bietet seine regionalen Produkte jetzt unter der Dachmarke Campina an. Zu den wichtigsten Regionalmarkenprodukten zählen Mark Brandenburg (Brandenburg), Tuffi (Nordrhein-Westfalen) sowie Südmilch (Baden-Württemberg). Campinaprodukte sind auch Puddis und Fruttis. Mit dem Konzept der Dachmarke soll die regionale Herkunftsbezeichnung der Produkte aber beibehalten werden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×