Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.03.2003

12:33 Uhr

Umstrittener Polit-Kalauer

Ambacher: Kanzler drängte mich zum Rücktritt

In der Auseinandersetzung um einen umstrittenen Kalauer des bisherigen Schatzmeisters des Nationalen Olympischen Komitees (NOK), Josef Ambacher, hat das Kanzleramt angeblich massiv interveniert

HB/dpa NÜRNBERG. "Ich bin nur unter massivem Druck von Bundeskanzler Gerhard Schröder zurückgetreten", sagte Ambacher am Freitag am Rande einer Sportwaffenmesse in Nürnberg. Ambacher, der auch Präsident des Deutschen Schützenbundes ist, war seit 1997 für die Finanzen des deutschen NOK verantwortlich.

Nach Ambachers Angaben hat Schröder dem NOK damit gedroht, alle seine Termine im Zusammenhang mit der deutschen Olympia-Bewerbung abzusagen. Da er, Ambacher, die Arbeit des NOK nicht habe belasten wollen, habe er dem Druck schließlich nachgegeben. "Ich habe einen Fehler gemacht und werde mich heute bei der Eröffnungs-Veranstaltung der Internationalen Fachmesse für Jagd- und Sportwaffen in aller Form bei der Bundesregierung dafür entschuldigen", kündigte Ambacher an.

An seiner Funktion als Präsident des Deutschen Schützenbundes halte er allerdings weiter fest. "Ich werde auf keinen Fall mein Amt niederlegen", unterstrich Ambacher. Der Sportfunktionär zeigte sich weiterhin über die "überzogenen Reaktionen" auf seine Äußerungen bei einer Schützenversammlung in Neu-Ulm überrascht. Seinen Kalauer entschuldigte er mit den Worten: "Die Äußerungen meines Vorredners, eines örtlichen SPD-Abgeordneten, haben mich einfach in Rage gebracht." Der Saal habe über den mehr als fünf Jahre alten Kalauer kräftig gelacht.

Ambacher hatte am vergangenen Sonntag bei der Schützenversammlung in Neu-Ulm gesagt: "Wann geht es wieder aufwärts in Deutschland? Wenn Bundeskanzler Stoiber auf der Beerdigung von Fischer die Witwe von Schröder fragt, wer den Trittin erschossen hat." Nach Bekanntwerden der Ambacher-Äußerungen hatten das Bundeskanzleramt und das Bundesinnenministerium bei NOK-Präsident Klaus Steinbach protestiert. SPD-Generalsekretär Olaf Scholz hatte die Äußerungen Ambachers als "Geschmacklosigkeit" und "Entgleisung" bezeichnet.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×