Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.01.2001

19:22 Uhr

vwd BRÜSSEL. Die Europäische Kommission hat ein geplantes Joint Venture (JV) zwischen der Beiersdorf AG, Hamburg, und Smith & Nephew plc, London, unter weitreichenden Auflagen genehmigt. Wie die Brüsseler Behörde am Dienstagabend mitteilte, haben die beiden Hersteller medizinischer Produkte zugesagt, eine ganze Reihe von Marken und damit zusammenhängende Verträge, Rechte, Personal sowie auch Produktionsanlagen in einzelnen Ländern oder europaweit abzugeben. Die EU-Wettbewerbshüter hätten bei ihrer Untersuchung zahlreiche Überschneidungen durch das Gemeinschaftsunternehmen BSN Medical GmbH & Co KG festgestellt, wie es weiter hieß.

Die neue Gesellschaft, an der beide Partner paritätisch beteiligt sind, soll ihre Tätigkeit im April 2001 aufnehmen und ihren Sitz in Hamburg haben. Der Umsatz von BSN Medical soll nach Angaben von Beiersdorf anfangs 490 Mill. Euro erreichen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×