Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.01.2001

15:49 Uhr

NEW YORK. Wie die Investmentbank mitteilt, wird der globale Aktienanteil von neutral auf übergewichten gesetzt. Der Cashanteil wird im Gegenzug reduziert. Die Strategen Neil Williams und Alain Kerneis gehen davon aus, dass die Aktien weltweit rund 23 Prozent innerhalb der nächsten zwölf Monate zulegen werden.

Als Begründung wird unter anderem die nächste Notenbanksitzung am 31. Januar angeführt. Die Strategen gehen davon aus, dass Alan Greenspan die Zinsen bereits zum zweiten mal im noch jungen Jahr senken wird. Goldman Sachs rechnet damit, dass die Gewinne der globalen Unternehmen im laufenden Jahr durchschnittlich sieben Prozent wachsen werden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×