Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.06.2015

11:26 Uhr

Abzocke bei Dateformore

Dating-Plattform droht Abmahnung

Da Kunden beim Abschluss des Probe-Abos auf ihr Widerrufsrecht verzichten müssen, will die Verbraucherzentrale Hamburg Dateformore abmahnen. Mit dem Portal verbunden scheint auch der Medienanwalt von Jörg Kachelmann.

Bei der Partnersuche im Internet droht Abzocke. ZB

Die große Liebe?

Bei der Partnersuche im Internet droht Abzocke.

DüsseldorfDas Geschäft mit der Liebe ist lukrativ – besonders im Internet. Unzählige Dating-Portale nutzen die Sehnsucht nach Partnerschaft, zwanglosem Treffen oder Seitensprung als Geschäftsmodell. Die Idee dahinter ist Jahrzehnte alt und beschreibt das Prinzip der Partnervermittlung. Gegen Geld gibt es zur eigenen Persönlichkeit passende Partnervorschläge. Online sieht das inzwischen noch etwas anders aus: Mitglieder von Portalen können sich meist kostenfrei nach einem kompatiblen Gegenstück umschauen, zahlen aber an den Betreiber für die Funktion, tatsächlich Kontakt aufnehmen zu können.

Die tatsächliche Erfolgsquote ist unbekannt, allerdings gibt es nach Angaben von singleboersen-vergleich.de in Deutschland rund acht Millionen aktive Nutzer, die im deutschsprachigen Raum für einen Gesamtumsatz von 185,8 Millionen Euro sorgen. Und wie in jedem lukrativen Markt gibt es schwarze Schafe. In diesem Fall Angebote, die Nutzer mit unseriösen Abonnements in die Falle locken.

Partnersuche: Die 10 erfolgreichsten Flirt-Tipps

1. Sich wohl fühlen!

Einer der wichtigsten Tipps: Bleiben Sie Sie selbst! Wer zu sich steht, wirkt natürlicher und damit automatisch anziehender.

Quelle: Lisa Fischbach, Diplom-Psychologin, Single- und Paarberaterin von ElitePartner.de, in „Die ganze Welt von 1 bis 10“ (Fischer Verlag).

2. Im Augenblick sein

Einen viel versprechenden Kontakt zu andren Menschen bauen Sie am besten durch eine gute eigene Präsenz auf. Konzentrieren Sie sich auf ihre Atmung. Langsame, tiefe Atemzüge entspannen und machen sicher – auch beim Zugehen auf andere.

3. Angucken

Signalisieren Sie Interesse, indem Sie ihr oder ihm in die Augen blicken. Häufig reagiert der andere zunächst verunsichert und schaut kurz zur Seite. Wird der Blick dann aber erwidert und sogar noch gelächelt, gilt das als Einladung für einen Kontakt.

4. Anfangen

Sprechen Sie ihr Gegenüber jetzt an. Sonst geraten Sie in die analytische Lähmung: Sie grübeln zu lange über den richtigen Spruch und verlieren Ihre Spontanität. Dann kann es schwierig werden, noch die Kurve zu kriegen und einen Kontakt herzustellen.

5. Flirt-Sprüche vergessen

Ganz wichtig: Es gibt keinen Zauberspruch, der garantiert Herzen öffnet! Ein charmantes „Hallo“ zeigt viel mehr Wirkung als ein gewollt witziger, einstudierter Spruch. Merke: Beim Flirten kommt es darauf an, wie Sie etwas sagen – nicht was.

6. Komplimente machen

Ein Kompliment ist ein toller Gesprächseinstieg. Aber: Zu viel des Guten wirkt unglaubwürdig. Besser: Werden Sie persönlich! Sagen Sie, was Ihnen gefällt: „Charmantes Lächeln, das steckt richtig an.“ Tipp: Frage anfügen! Das hilft, weiter ins Gespräch zu kommen: „Ist das angeboren? Oder freust du dich über das Wochenende?“

7. Neugierig sein

Stellen Sie Fragen. So fühlt der andere echtes Interesse. Und Fragen sorgen für Gesprächsstoff. Aber: Achten Sie auf die Balance zwischen Ihrer Fragerei und dem, was Sie von sich selbst erzählen. Schließlich möchte der andere auch Sie kennenlernen.

8. Mut zur Pause haben

Wer Gesprächspausen akzeptiert und zwischendurch einen Schritt zurück zulässt, entspannt auch sein Gegenüber. Plus: Gemeinsames Schweigen baut positive Spannung auf. Angestrengtes Dampfplaudern wirkt dagegen eher abschreckend.

9. Den Körper sprechen lassen

Die Körpersprache läuft oft unbewusst ab, verrät aber viel über Emotionen und Stimmung. Das zeigt sich in Haltung, Gestik und Mimik. Deshalb: Achten Sie auf Ihre Signale und die Ihres Gegenübers.

10. Erfolgsdruck senken

Nicht jeder Flirt wird mit der Eroberung Ihres Traumpartners belohnt. Nehmen Sie es entspannt: Sprechen Sie jemanden mit der Einstellung an, nur ein paar Sätze zu wechseln. Wenn mehr draus wird – gut. Wenn nicht – auch gut.

In ihrer aktuellen Ausgabe berichtet die „Welt am Sonntag“ von Probe-Abos des Anbieters Dateformore.de. Die Verbraucherzentrale Hamburg will die Website demnach abmahnen. Hintergrund sei, dass das Portal Nutzer zwingt, beim Abschluss eines Probe-Abos auf ihr Widerrufsrecht zu verzichten. Das Portal sorgt seit einiger Zeit für Unmut, wie unzählige Einträge in Verbraucherforen im Internet zeigen.

Die dahinter vermutete Masche ist altbekannt und funktioniert bei Abzocke um erotische Dienstleistungen häufig. Aus Scham oder Angst vor Entdeckung vermeiden betrogene Kunden den Rechtsstreit. Eine Kündigung per E-Mail sei zudem unwirksam, es müsse ein schriftlicher Widerruf per Post oder Fax erfolgen. Auch im von der Zeitung beschriebenen Musterfall versuchte der Betroffene, das aus einer Laune heraus abgeschlossene Seitensprung-Abo vor seiner Frau zu verheimlichen.

Online-Dating-Portale: ElitePartner und Parship gehen miteinander

Online-Dating-Portale

ElitePartner und Parship gehen miteinander

Online-Partnerbörsen auf Kuschelkurs: ElitePartner und Parship werden zusammengelegt. Der britische Finanzinvestor Oakley übernimmt zwei Monate nach der ehemaligen Holtzbrinck-Tochter Parship nun auch ElitePartner.

Die Recherchen der Wochenzeitung nach den Hintermännern führen zum Kölner Unternehmen Internetone AG und damit zu prominenten Anwaltskreisen. Ein Unternehmen namens Ideo Labs GmbH betreibt neben Dateformore.de gleich mehrere Dating-Portale, so der Bericht.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×