Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.02.2016

16:00 Uhr

Achim Dünnwald übernimmt Post-Paketgeschäft

Neuer Mann soll Amazon-Konkurrenz abwehren

Die Deutsche Post hat einen neuen Chef für ihr Paketgeschäft. Achim Dünnwald soll die Expansion des Geschäftes in Deutschland und Europa vorantreiben – und mögliche Konkurrenten wie Amazon in Schach halten.

Die Deutsche Post profitiert vom boomenden Onlinehandel. Das Unternehmen fürchtet aber auch eine drohende Konkurrenz des Onlinehändlers Amazon, der überlegt, seine Waren künftig selbst zu liefern. dapd

Paketgeschäft der Post

Die Deutsche Post profitiert vom boomenden Onlinehandel. Das Unternehmen fürchtet aber auch eine drohende Konkurrenz des Onlinehändlers Amazon, der überlegt, seine Waren künftig selbst zu liefern.

DüsseldorfDie Deutsche Post hat einen neuen Chef für das Paketgeschäft in Deutschland und Europa gefunden. Achim Dünnwald habe den Posten zu Jahresbeginn übernommen, teilte die Post am Montag mit. Dünnwald kam - wie zahlreiche Post-Manager - von der Unternehmensberatung McKinsey zu dem Bonner Unternehmen.

Bei dem Dax-Konzern kümmerte er sich bislang unter anderem um den Postbus. In seiner neuen Funktion muss Dünnwald die Expansion des Paketgeschäfts in Europa vorantreiben. Er arbeitet Paket-Vorstand Jürgen Gerdes zu.

Amazon in Zahlen

Umsatz

88,99 Milliarden Dollar (2013: 74,45 Milliarden Dollar)

Ergebnis

241 Millionen Dollar Verlust (2013: 274 Millionen Dollar Gewinn)

Mitarbeiter

Rund 154.100 fest und zeitweise angestellte Beschäftigte. Die Zahl schwankt im Jahresverlauf deutlich mit Ausschlägen vor allem zum Weihnachtsgeschäft.

Märkte

62,33 Prozent der Erlöse machte Amazon 2014 im Heimatmarkt USA (Anteil 2013: 59,8 Prozent). In Deutschland gab es nach Umrechnung in US-Währung einen Jahresumsatz von 11,9 Milliarden Dollar (2013: 10,535 Milliarden Dollar).

Steuern

Amazon stellte 2014 laut Jahresbericht 167 Millionen Dollar für die Einkommensteuer zurück (2013: 161 Millionen Dollar)

Die Post profitierte im Paketgeschäft in den vergangenen Jahren stark vom boomenden Online-Handel. Es hatte in der Vergangenheit aber auch immer wieder Spekulationen gegeben, der Online-Händler Amazon könnte nun auch die Zustellung seiner Pakete in die Hand nehmen. Im vergangenen Jahr hatte Amazon ein erstes eigenes Paketzentrum in Olching bei München eröffnet.

Die Post dagegen hatte immer wieder betont, sie wolle mit neuen Dienstleistungen und besserer Arbeit im Paketgeschäft Konkurrenz durch Amazon vorbeugen. Dabei kommt Dünnwald nun eine Schlüsselrolle zu.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×