Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.01.2011

20:37 Uhr

Allianz

Kapitalanlage-Vorstand geht in den Ruhestand

VonAxel Höpner

In der Führungsetage der Allianz wechselt die nächste Personalie. Der verdiente Joachim Faber wird seinen Vertrag nicht erneut verlängern und in den Ruhestand gehen. Nachfolger wird Allianz-Vorstand Jay Ralph werden.

Vor dem Ruhestand: Joachim Faber. Quelle: argum / Falk Heller

Vor dem Ruhestand: Joachim Faber.

MÜNCHEN . Bei der Allianz geht der Generationswechsel in der obersten Führungsriege weiter. Der renommierte Kapitalanlage-Chef Joachim Faber geht Ende des Jahres in den Ruhestand. Die Verantwortung für das Asset-Management und die Tochter Allianz Global Investors übernimmt dann Allianz-Vorstand Jay Ralph (51).

Der 60-jährige Faber hatte die Sparte Allianz Global Investors aufgebaut und hat maßgeblich dazu beigetragen, dass Europas größter Versicherungskonzern anders als so mancher Konkurrent ohne größere Blessuren durch die Finanzkrise kam. Vor allem der Kauf des US-Vermögensverwalters Pimco im Jahr 1999 erwies sich als goldrichtige Entscheidung. Allianz Global Investors ist mit zuletzt 1 425 Milliarden Euro einer der größten Vermögensverwalter der Welt.

Der Rückzug Fabers kommt nicht überraschend. Bei der Allianz werden Vorstandsverträge ab dem 60. Lebensjahr nur noch um jeweils ein Jahr verlängert. Diesmal gibt es zudem wieder einen längeren Vorlauf. Ähnlich war es auch beim Abschied des langjährigen Controlling-Vorstands Helmut Perlet vor anderthalb Jahren abgelaufen.

Jay Ralph (51) ist derzeit im Allianz-Vorstand für die Nafta-Märkte verantwortlich. Ab 2012 kommt die Verantwortung für die Vermögensanlage hinzu, so dass sich der Vorstand auf neun Mitglieder verkleinert. Bei Allianz Global Investors wird Ralph zunächst ab April als Nachfolger von Marna Whittington (63) Chief Operating Officer. Anfang 2012 übernimmt er dann auch die Führung der Sparte von Faber.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×