Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.06.2015

10:00 Uhr

Arbeitsmarkt für Fach- und Führungskräfte

Die Tourismusbranche boomt

VonMiriam Bax

Der Tourismus erfreut sich ungebrochener Beliebtheit – auch auf dem Stellenmarkt. Trends wie Nachhaltigkeit und Digitalisierung halten Einzug. Welche Fachkräfte wo gefragt sind, verrät der Handelsblatt-Jobturbo.

Verreisen und entspannen: Die Tourismusbranche boomt. Foto: Fotolia

Urlaub

Verreisen und entspannen: Die Tourismusbranche boomt. Foto: Fotolia

KölnBis zum 29. Mai konnten Privatpersonen, Gemeinden oder Vereine zukunftsweisende Ideen für den Deutschlandtourismus beim Deutschen Tourismusverband einreichen – vom Serviceangebot über innovative Finanzierungsprojekte bis hin zur kreativen Marketingkampagne. Eine digitale Hotelmappe ergatterte im vergangenen Jahr den zweiten Preis. Das Suitepad, ein Tablet-PC für Hotelgäste, soll Hotelmappe, Wecker, Zeitung, Radio, Fernbedienung und Internetzugang vereinen und gleichzeitig als Buchungskanal dienen.

Tipps für das Assessment Center

Früh buchen

Wer sich bei einem der großen DAX-Konzerne, in der Automobilbranche oder einer Versicherung bewirbt, wird mit hoher Wahrscheinlichkeit in einem Assessment Center landen. Je früher der Vorbereitungskurs besucht wird, desto mehr Zeit für Selbstreflexion und Arbeit an Schwachstellen bleibt dem Bewerber.

Passend auswählen

Idealerweise sollte das Vorbereitungsseminar gut zum bevorstehenden AC passen. Denn je nach Zielgruppe oder Branche werden oft Schwerpunkte gesetzt, die Sie für sich nutzen können. Wichtige Kriterien sind außerdem die Qualifikationen des Dozenten und individuelles Feedback

Lieber nachfragen

Werden Sie zum AC eingeladen, fragen Sie direkt bei Ihrem Ansprechpartner nach Infos zum Ablauf und den einzelnen Aufgaben.

Viel üben

Vorbereitungskurse bringen den Teilnehmern die verschiedenen Bestandteile des ACs näher. Souveränität und Sicherheit stellen sich aber erst nach mehrmaligem Üben der AC-Komponenten ein. Die eigentliche Arbeit beginnt erst nach dem Kurs.

Ruhig bleiben

In der Regel sind die Aufgaben so ausgelegt, dass die Kandidaten gar nicht alles schaffen können. Teilweise gibt es auch gar keine eindeutige Lösung. Wer sich mit einer Aufgabe so gar nicht anfreunden kann, sollte sich davon also nicht aus dem Konzept bringen lassen.

Authentisch sein

Versuchen Sie nicht, sich während eines Vorbereitungskurses zu verstellen. Ein guter Coach merkt dies ohnehin und der Lerneffekt bleibt somit aus.

So kreativ die Ideen für die Branche, so heterogen ist sie auch aufgebaut. Zur Tourismuswirtschaft gehören nicht nur Gastgewerbe und Reiseveranstaltung, auch Personenbeförderung, Kultur und Unterhaltung zählen dazu. Dementsprechend hoch ist die Bedeutung der Branche für die Wirtschaft, denn sie sichert nach Angaben des Bundesverbands der Deutschen Tourismuswirtschaft (BTW) fast drei Millionen Arbeitsplätze und trägt mit 4,4 Prozent zur Bruttowertschöpfung bei. Seit Jahren gilt die Tourismuswirtschaft als Wachstumsbranche. Immer mehr Menschen reisen. Geht es um die Investitionsbereitschaft der Deutschen, dann liegt das Reisen laut BTW-Tourismusindex deutlich vor anderen Konsumgütern wie Pkw, Einrichtungsgegenständen, Renovierungen oder  Unterhaltungselektronik.

Quelle: Handelsblatt-Jobturbo

Arbeitsmarkt-Gastro

Quelle: Handelsblatt-Jobturbo

Ab April rechnet die Deutsche Tourismuswirtschaft mit einem erneuten Wachstumsschub. „Auf Basis der Ergebnisse des BTW-Tourismusindex gehen wir optimistisch und voller Spannung in das Tourismusjahr 2015“, sagt Dr. Michael Frenzel, Präsident des Bundesverbands der Deutschen Tourismuswirtschaft (BTW).

Demnach sind die Jobs in der Branche im Frühjahr merklich angezogen (Vgl. Grafik Arbeitsmarkt für Gastronomie und Tourismus). Das zeigt die Statistik des Handelsblatt-Jobturbos. Im Vergleich zum Vorjahresmonat zählt der Jobturbo im April rund 14 Prozent mehr Gesuche im Bereich Gastronomie- und Tourismuswirtschaft.

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Fred Meisenkaiser

02.06.2015, 12:08 Uhr

Und all die Fach und Führungskäfte wollen Geld verdienen, mein Geld!
Deshalb ist Individualtourismus das Gebot der Stunde!

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×