Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.04.2006

10:30 Uhr

Auto

Ford-Präsident Padilla geht in den Ruhestand

Ford-Präsident Jim Padilla (59) geht am 1. Juli nach 40 Jahren beim zweitgrößten amerikanischen Automobilkonzern in den Ruhestand. Dies hat die Ford Motor Company mitgeteilt.

Jim Padilla dpa

Ford-Präsident Jim Padilla hört auf.

dpa DEARBORN. Ford-Präsident Jim Padilla (59) geht am 1. Juli nach 40 Jahren beim zweitgrößten amerikanischen Automobilkonzern in den Ruhestand. Dies hat die Ford Motor Company mitgeteilt.

Padilla war seit Februar 2005 Ford-Präsident und damit für die Tagesgeschäfte des Unternehmens verantwortlich. Er scheidet auch aus dem Verwaltungsrat des Unternehmens aus. Der als harter Sanierer bekannte Manager folgt einer Reihe anderer Führungskräfte, die Ford verlassen haben. Padilla hatte mehrere der derzeitigen Spitzenmanager und Mitglieder der Ford-Führungsriege gefördert.

Bill Ford, der Konzernchef und Verwaltungsratsvorsitzende des mit tiefroten Zahlen in Nordamerika kämpfenden Unternehmens, übernimmt auch die Aufgaben Padillas.

Mark Fields, der Chef für Nord- und Südamerika, sowie der für die internationalen Ford-Operationen zuständige Vizepräsident Mark Schulz werden zukünftig direkt Bill Ford unterstellt. Fields soll vor allem das Not leidende Nordamerika-Geschäft sanieren.

Ford will im Rahmen eines neuen nordamerikanischen Restrukturierungsplans bis 2012 insgesamt 30 000 Stellen streichen und zehn Werke schließen. Das Unternehmen hatte im vergangenen Jahr zwei Mrd. Dollar verdient, doch waren in Nordamerika rote Zahlen von 1,6 Mrd. Dollar verbucht worden. „Wir haben das richtige Team für den derzeitigen Job“, betonte Padilla. Er habe deswegen Vertrauen in die Zukunft des Unternehmens.

Padilla hatte 1966 bei Ford angefangen und rasch Karriere gemacht. Er half zwischen 1992 und 1996 bei der Jaguar-Sanierung. Padilla war von 1996 bis 1998 nach dem Auseinanderbrechen von Autolatina, dem Ford-Joint-Venture mit Volkswagen, Präsident der südamerikanischen Ford-Operationen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×