Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.01.2007

19:15 Uhr

Auto

Keiji Sudo ist neuer Deutschland-Chef von Toyota

Der japanische Autohersteller Toyota hat einen neuen Deutschland-Chef. Der 50 Jahre alte Manager Keiji Sudo habe zum Jahreswechsel den bisherigen Präsidenten Yoichi Tomihara (55) abgelöst, teilte das Unternehmen in Köln mit.

dpa KöLN. Der japanische Autohersteller Toyota hat einen neuen Deutschland-Chef. Der 50 Jahre alte Manager Keiji Sudo habe zum Jahreswechsel den bisherigen Präsidenten Yoichi Tomihara (55) abgelöst, teilte das Unternehmen in Köln mit.

Sudo werde den Wachstumspfad, den sein Vorgänger mit dem deutlichen Ausbau der Marktanteile in Deutschland eingeschlagen habe, fortsetzen. „Qualität und die daraus resultierende hohe Kundenzufriedenheit werden weiterhin höchste Priorität haben“, sagte Sudo. Er war zuvor für Toyota Europe in Brüssel tätig.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×