Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.03.2012

16:23 Uhr

Banken-Bundesverband

Jürgen Fitschen vertritt künftig Deutsche Bank

Josef Ackermann tritt ab am 31. Mai ab: Als neuer Vertreter der Deutschen Bank im Bundesverband deutscher Banken folgt ihm Jürgen Fitschen. Auch die Commerzbank tauscht ihren Repräsentanten im Bankenverband aus.

Jain, der scheidende Bank-Vorstand Josef Ackermann und Fitschen. dpa

Jain, der scheidende Bank-Vorstand Josef Ackermann und Fitschen.

FrankfurtNeuer Vertreter der Deutschen Bank im Bundesverband deutscher Banken soll Jürgen Fitschen werden. Der Verband bestätigte am Montag entsprechende Medienberichte. Die Bank habe Fitschen als Nachfolger für Josef Ackermann als BdB-Vorstandsmitglied vorgeschlagen. Ackermann tritt mit der Hauptversammlung am 31. Mai als Deutsche-Bank-Chef ab und übergibt das Ruder an die Doppelspitze aus Fitschen und Anshu Jain. Damit legt der Schweizer dann auch seine Ämter beim BdB nieder.

Fitschen, bislang Deutschland-Chef der Bank, gilt anders als Chef-Investmentbanker Jain als ausgesprochen gut vernetzt in der deutschen Wirtschaft und Politik. Finanzkreisen zufolge kann er sich deshalb sogar Hoffnung machen, den Posten des BdB-Präsidenten von Andreas Schmitz zu übernehmen. Dessen Amtszeit läuft noch bis 2013.

Auch die Commerzbank tauscht ihren Repräsentanten im Bankenverband aus, wie unlängst bekannt wurde: Statt Bankchef Martin Blessing soll dem BdB-Vorstand fortan Markus Beumer angehören, der bei dem Institut das Mittelstandsgeschäft verantwortet. Blessing will sich verstärkt der Arbeit im Weltbankenverband IIF widmen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×