Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.01.2008

15:01 Uhr

Anlagebranche

Rekorde bei Aufkäufen

VonIngo Narat

Das abgelaufene Jahr geht als Rekordjahr für Aufkäufe und Fusionen in der Anlagebranche in die Geschichte ein. Allein bis Mitte November gaben die Käufer von Asset-Management-Firmen weltweit 46,7 Mrd. Dollar für 208 Transaktionen aus und erwarben dabei 1,8 Bill. Dollar an verwaltetem Vermögen - ein Ende ist nicht abzusehen.

FRANKFURT. Das zeigen die Daten der US-Analysefirma Jefferies Putnam Lovell. Damit lagen die vorläufigen Zahlen bereits sechs Wochen vor Jahresende über den Topständen für das Gesamtjahr 2006. Lediglich bei der Betrachtung des erworbenen Vermögens in Höhe von 1,8 Bill. Dollar fällt 2007 hinter dem Vorjahr zurück. 2006 war von zwei Megatransaktionen geprägt: die Fusion von Bank of New York und Mellon sowie den Kauf der Investmentsparte von Merrill Lynch durch Blackrock.

"Langfristige strategische Interessen der Anbieter, verstärkt durch die Folgen der Kreditkrise, werden auch 2008 für rege Aktivitäten sorgen", sagt Ben Phillips, Leiter Analyse bei Putnam Lovell. Er denkt dabei in zwei Richtungen: "Anbieter ohne Krisenschäden könnten ihren Vorteil durch eine Expansion suchen, geschädigte Finanzkonzerne dagegen durch den Verkauf ihrer Familienjuwelen, die Asset-Management-Sparten, versuchen, die Folgen ihrer Kreditexzesse einzudämmen."

Fachleute aus der Branche skizzieren sehr ähnliche Szenarien. Die Subprime-Folgen beschäftigen beispielsweise Christian Edelmann, Asset-Management-Experte bei der Beratungsfirma Oliver Wyman. "Erzwungene Verkäufe von Anlagesparten sind durchaus denkbar; zumindest ist Asset-Management noch ein Wachstumsmarkt und wird daher hoch bewertet", sagt der Schweizer. Martin Schliemann, Leiter Asset-Management bei Ernst & Young Deutschland, hält Notverkäufe von Anlagesparten durch ihre Bankenmütter ebenfalls für möglich. "Innerhalb der nächsten zwei Monate werden wir wohl wissen, wer hier noch größere Probleme hat", sagt er.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×