Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

Bankenkrise

Die Kapitalerhöhungen der Deutschen Bank

Die Deutsche Bank steckt in der Krise. Acht Milliarden Euro frisches Kapital sollen nun helfen, das Geldhaus wieder auf Kurs zu bringen. In der Vergangenheit gab es bereits massive Kapitalerhöhungen. Ein Überblick.

  • zurück
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • vor
Um den Erwerb der US-Investmentbank „Bankers Trust“ zu finanzieren, griff der damalige Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bank, Rolf-Ernst Breuer zu einer Kapitalerhöhung von 3,3 Milliarden Euro. Dabei wurden etwa 80 Millionen Aktien ausgegeben. Reuters

April 1999

Um den Erwerb der US-Investmentbank „Bankers Trust“ zu finanzieren, griff der damalige Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bank, Rolf-Ernst Breuer zu einer Kapitalerhöhung von 3,3 Milliarden Euro. Dabei wurden etwa 80 Millionen Aktien ausgegeben.

Bild: Reuters

Ab 2002 übernahm der Schweizer Josef Ackermann das Steuer bei der Deutschen Bank. Im September 2008 übernahm die Deutsche Bank 29,75 Prozent an der Deutsche Postbank AG. Um dies zu finanzieren, platzierte die Deutsche Bank insgesamt 40 Millionen Namensaktien bei den institutionellen Anlegern. Der Bruttoemissionserlös belief sich damals auf rund 2,2 Milliarden Euro. AP

September 2008

Ab 2002 übernahm der Schweizer Josef Ackermann das Steuer bei der Deutschen Bank. Im September 2008 übernahm die Deutsche Bank 29,75 Prozent an der Deutsche Postbank AG. Um dies zu finanzieren, platzierte die Deutsche Bank insgesamt 40 Millionen Namensaktien bei den institutionellen Anlegern. Der Bruttoemissionserlös belief sich damals auf rund 2,2 Milliarden Euro.

Bild: AP

Bereits sechs Monate nach der letzten Kapitalerhöhung gab die Deutsche Bank im März 2009 etwa 50 Millionen neue Aktien aus – im Wert von 958 Millionen Euro. Diese erneute Kapitalerhöhung diente weiterhin der Finanzierung der Übernahme einer Minderheitsbeteiligung an der Deutsche Postbank AG. dpa

März 2009

Bereits sechs Monate nach der letzten Kapitalerhöhung gab die Deutsche Bank im März 2009 etwa 50 Millionen neue Aktien aus – im Wert von 958 Millionen Euro. Diese erneute Kapitalerhöhung diente weiterhin der Finanzierung der Übernahme einer Minderheitsbeteiligung an der Deutsche Postbank AG.

Bild: dpa

Insgesamt drei große Kapitalerhöhungen gehen auf das Konto von Vorstandschef Josef Ackermann. Im Oktober 2010 wurden 308,6 Millionen neue Stückaktien ausgegeben, weshalb sich das Grundkapital der Deutschen Bank um 790 Millionen auf knapp 2,4 Milliarden Euro erhöhte. Der Bruttoemissionserlös betrug 10,2 Milliarden Euro. Grund dieser Kapitalerhöhung war weiterhin die Postbank. Sie sollte konsolidiert werden, außerdem sollte die Kapitalbasis der Deutschen Bank generell gestärkt werden. dpa

Oktober 2010

Insgesamt drei große Kapitalerhöhungen gehen auf das Konto von Vorstandschef Josef Ackermann. Im Oktober 2010 wurden 308,6 Millionen neue Stückaktien ausgegeben, weshalb sich das Grundkapital der Deutschen Bank um 790 Millionen auf knapp 2,4 Milliarden Euro erhöhte. Der Bruttoemissionserlös betrug 10,2 Milliarden Euro. Grund dieser Kapitalerhöhung war weiterhin die Postbank. Sie sollte konsolidiert werden, außerdem sollte die Kapitalbasis der Deutschen Bank generell gestärkt werden.

Bild: dpa

Im April 2013 war nicht mehr Josef Ackermann Vorstandschef der Deutschen Bank, sondern Jürgen Fitschen (r.) und Anshu Jain steuerten die Geschicke der Bank. Es wurden 90 Millionen neue Aktien bei den Anlegern platziert, wodurch sich der Bruttoemissionserlös auf 2,96 Milliarden Euro belief. Diese Erhöhung diente allein der Stärkung des Eigenkapitals. AP

April 2013

Im April 2013 war nicht mehr Josef Ackermann Vorstandschef der Deutschen Bank, sondern Jürgen Fitschen (r.) und Anshu Jain steuerten die Geschicke der Bank. Es wurden 90 Millionen neue Aktien bei den Anlegern platziert, wodurch sich der Bruttoemissionserlös auf 2,96 Milliarden Euro belief. Diese Erhöhung diente allein der Stärkung des Eigenkapitals.

Bild: AP

Das Duo Jain und Fitschen verantwortete im Juni 2014 eine weitere, große Kapitalerhöhung der Deutschen Bank. Die Anzahl der ausgegebenen Stammaktien erhöhte sich um 359,8 Millionen. Der Brutto-Emissionserlös belief sich auf 8,5 Milliarden Euro. Die Doppelspitze war noch bis 2015 im Amt, seit 2016 leitet John Cryan die Geschicke der Deutschen Bank. Reuters

Juni 2014

Das Duo Jain und Fitschen verantwortete im Juni 2014 eine weitere, große Kapitalerhöhung der Deutschen Bank. Die Anzahl der ausgegebenen Stammaktien erhöhte sich um 359,8 Millionen. Der Brutto-Emissionserlös belief sich auf 8,5 Milliarden Euro. Die Doppelspitze war noch bis 2015 im Amt, seit 2016 leitet John Cryan die Geschicke der Deutschen Bank.

Bild: Reuters

Vorstandschef John Cryan plant aktuell eine Kapitalerhöhung in Höhe von acht Milliarden Euro. Die Deutsche Bank brauche das Geld, um die künftigen Anforderungen der Aufseher zu erfüllen, aber auch, um eine massive Umstrukturierung zu finanzieren. Unter anderem soll die Führungsspitze der Bank neu geordnet werden. dpa

März 2017

Vorstandschef John Cryan plant aktuell eine Kapitalerhöhung in Höhe von acht Milliarden Euro. Die Deutsche Bank brauche das Geld, um die künftigen Anforderungen der Aufseher zu erfüllen, aber auch, um eine massive Umstrukturierung zu finanzieren. Unter anderem soll die Führungsspitze der Bank neu geordnet werden.

Bild: dpa

  • zurück
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • vor

Weitere Galerien

Forbes-Liste: Das sind die reichsten Frauen der Welt

Forbes-Liste

Das sind die reichsten Frauen der Welt

Kennen Sie Alice Walton? Oder Maria Franca Fissolo? Hinter vielen Produkten wie Mars, Nutella oder Heineken stehen Frauen mit milliardenschweren Vermögen. Das aktuelle Ranking von „Forbes“ zeigt, wer vorn liegt.

EU-Sondergipfel: Rom rollt den roten Teppich für Europa aus

EU-Sondergipfel

Rom rollt den roten Teppich für Europa aus

Zum 60. Jahrestag der Römischen Verträge kehrt die Europäische Union zu ihren Anfängen zurück. Während Rom sich für die Staats- und Regierungschefs herausputzt, sind die Sicherheitskräfte in höchster Alarmbereitschaft.

Mietpreise zum Semesterstart: Die günstigsten und teuersten deutschen Unistädte

Mietpreise zum Semesterstart

Die günstigsten und teuersten deutschen Unistädte

Zum Semesterstart suchen viele Studierende neue Wohnungen – am besten günstig, aber mit einem gewissen Standard. Das geht aber nicht in allen Städten. Ein Ranking zeigt, wo Studierende am günstigsten und teuersten...

Produktionsweltmeister 2016 : Das sind die meistgebauten Automodelle der Welt

Produktionsweltmeister 2016

Das sind die meistgebauten Automodelle der Welt

Ihre Dominanz auf dem US-Markt und in Asien macht hierzulande eher unbekannte Autos zu globalen Bestsellern. Doch auch ein deutsches Modell findet sich auf der Top-5-Liste der Produktionsweltmeister 2016.

Internationale Expansion: Wie die Bundesliga den Fußballmarkt China erobert

Internationale Expansion

Wie die Bundesliga den Fußballmarkt China erobert

Die Bundesliga wittert gute Geschäfte mit Vereinen und Fans in China. Vorreiter ist wie üblich Rekordmeister Bayern München, der seit September 2016 ein eigenes Büro in Shanghai hat. Was die anderen tun. Eine Umfrage.

von Thomas Schmitt

Bilder der Woche: Hell wie 10.000 Sonnen

Bilder der Woche

Hell wie 10.000 Sonnen

In Jülich hat der größte Sonnensimulator der Welt seine Arbeit aufgenommen. Auf einen kleinen Fleck gebündelt, ist die Lichtkonzentration von „Synlight“ so stark wie die von 10.000 Sonnen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×