Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.01.2008

21:03 Uhr

Barclays schürt Ängste

Banken könnten 143 Milliarden Dollar brauchen

Banken in aller Welt könnten Analysten zufolge weitere 143 Mrd. Dollar brauchen, um die Folgen der Kreditkrise auszugleichen. Diese Summe werde möglicherweise benötigt, damit Verluste bei Wertpapieren kompensiert werden könnten, die von Anleiheversicherern gedeckt würden, meinen die Analysten von Barclays Capital.

HB NEW YORK. Nachdem sich das Rating der Versicherer verschlechtert habe, drohten nun auch Herabstufungen bei den Papieren. Dies könne das Kapital von Banken auf zwei Arten beeinflussen, schrieben die Analysten: Den Marktwert schmälern und die Kapitalanforderungen für das Halten riskanterer Wertpapiere erhöhen.

Vor einer Woche wurde das Rating einer Sparte des Anleiheversicherers Ambac Financial herabgestuft, bei einer MBIA -Sparte droht ein entsprechender Schritt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×