Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.01.2008

12:36 Uhr

Designierter Chef bereitet auf weitere Abschreibungen vor

Commerzbank muss noch mehr Federn lassen

Der designierte Commerzbank-Chef Martin Blessing hat weitere Abschreibungen des Instituts im Zuge der Subprime-Krise angekündigt. Er räumte Fehler des Managements bei Anlageentscheidungen im US-Hypothekenmarkt ein und will daraus Konsequenzen ziehen. Dennoch hat er auch eine gute Nachricht für die Aktionäre.

Die Zentrale der Commerzbank in Frankfurt am Main. Foto: dpa Quelle: dpa

Die Zentrale der Commerzbank in Frankfurt am Main. Foto: dpa

HB FRANKFURT. Sie sollen trotz zusätzlicher Abschreibungen infolge der Finanzkrise eine höhere Dividende bekommen. Das kündigte der 44-jährige Vorstand, der im Mai Nachfolger von Vorstandssprecher Klaus-Peter Müller wird, im Interview mit der Nachrichtenagentur Reuters an.

"Wir haben weitere Abschreibungen im vierten Quartal gehabt, weil sich die Märkte verschlechtert haben", sagte Blessing. Die Wertberichtigungen seien jedoch niedriger gewesen als im dritten Quartal, als das Institut 291 Mill. Euro abschreiben musste. "Die Frage, ob das alles war, kann aber niemand beantworten. Weitere Abschreibungen sind nicht auszuschließen", sagte der zur Zeit für das Mittelstandsgeschäft verantwortliche Vorstand.

Die Analysten von Bear Stearns erwarten für das vierte Quartal Abschreibungen von 210 Mill. Euro, die Experten der LBBW hatten sogar bis zu 300 Mill. Euro vorausgesagt.

Trotz der Belastungen im Schlussquartal habe die Commerzbank ihre Geschäftsziele erreicht, sagte Blessing. "Wir bleiben bei unserer Aussage, eine Eigenkapitalrendite von über zwölf Prozent im vergangenen Jahr geschafft zu haben", ergänzte er. Die Aktionäre sollten an dem Ergebnis "in Form einer erhöhten Dividende teilhaben". Die Hypo Real Estate hatte vergangene Woche die Anleger mit einer drastischen Dividendenkürzung wegen Abschreibungen infolge der Subprime-Krise geschockt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×