Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.01.2009

20:00 Uhr

Finanzkrise

Wer Schulden hat, muss ins Grusel-Hotel

VonNils Rüdel

Kosumieren auf Pump, als gebe es kein Morgen: Dieses Verhalten hat Millionen von US-Verbrauchern in die Schulden getrieben. Die Regierung versucht nun, ihren Bürgern Verantwortung im Umgang mit Geld beizubringen - und geht dabei ungewöhnliche Wege: Etwa mit einem aufwendig programmierten Online-Spiel. Schauplatz ist ein Hotel zum Gruseln.

Wie bei "Psycho": Wer wollte hier schon übernachten? Screenshot von: controlyourcredit.com Pressebild

Wie bei "Psycho": Wer wollte hier schon übernachten? Screenshot von: controlyourcredit.com

NEW YORK. Freiwillig würde hier niemand einziehen wollen, schon gar nicht mitten in der Nacht. Das schwer baufällige Hotel, das sich in dieser gottverlassenen Gegend irgendwo in Amerika hinter einem quietschenden Tor einsam erhebt, erinnert an den Horror-Klassiker "Psycho". Aus dem Guckloch an der Tür starrt ein weit aufgerissenes, neugieriges Auge. In der Lobby ist es nicht minder düster, die Wände sind vertäfelt mit schwerem, dunklen Holz, alles ist schwarz-weiß, eine Standuhr tickt, und die Telefone haben Wählscheiben. Sollte der übernachtende Amerikaner seinen Aufenthalt hier überstehen, gibt es noch ein mittelschweres Problem: Der streng dreinblickende Portier akzeptiert keine Kreditkarten.

Er sagt nur "Willkommen im Bad Credit Hotel" und gibt damit gleich vor, worum es hier eigentlich geht. Das Hotel ist ein aufwendig programmiertes Online-Spiel des US-Finanzministeriums, das seit Oktober unter www.controlyourcredit.gov zu erreichen ist. Hier sollen vor allem junge Erwachsene lernen, wie sie mit Kreditkarten und Bankdarlehen umgehen müssen - und was zu tun ist, wenn die Gläubiger bereits unangenehm geworden sind. Ziel des Spiels ist es, den Raum 850 zu erreichen, den einzigen in Farbe. 850, das ist in den USA die höchste Bonitätsnote.

Die Regierung will die Konsumenten zur Verantwortung erziehen, zu lange hatten sie auf Pump gelebt, die Banken auch selbst klammen Kunden noch die siebte und achte Kreditkarte aufgedrängt. So schieben die von der Finanzkrise gebeutelten Amerikaner inzwischen gut eine Billion Dollar Kreditkartenschulden vor sich her - und immer mehr von ihnen können die Raten nicht mehr bezahlen. Nun wirbt das Finanzministerium in Radio und Fernsehen für sein Online-Hotel mit der Botschaft: Ohne gute Bonität geht gar nichts. "Mehr und mehr Leute verstehen, dass sie ein Kredit-Scoring haben und dass dies durch ihr Kaufverhalten beeinflusst wird", sagte kürzlich Dan Iannicola Jr. vom Finanzministerium. "Doch nicht annähernd so viele verstehen, wie das Scoring sie beeinflusst."

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×