Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.01.2008

14:28 Uhr

Kreditkrise

Blackstone und GE lassen Milliardenübernahme platzen

Die Kreditkrise wirft weiter ihre Schatten: Nach Finanzierungsproblemen ist der Kauf der auf Autoflotten und Hypotheken spezialisierten PHH Corporation durch den US-Investor Blackstone und den Mischkonzern General Electric (GE) gescheitert.

HB MOUNT LAUREL. Blackstone habe die Kreditfinanzierung für seinen Teil des Geschäfts nicht auftreiben können, teilte PHH in Mount Laurel (New Jersey) mit. Als Vertragsstrafe fordere die Gesellschaft nun 50 Millionen Dollar von einer Blackstone -Tochter. Die beiden Unternehmen wollten für PHH 1,8 Milliarden Dollar (1,2 Mrd Euro) bezahlen.

Die beiden Käufer wollten sich PHH bei dem Geschäft aufteilen: Die Finanzsparte GE Capital Solutions sollte mit der PHH Arval einen der führenden Autoflottenmanager der USA übernehmen. Eine Blackstone - Tochter sollte die Hypothekensparte PHH Mortgage bekommen. Im Zuge der Kreditkrise brach das Geschäft mit über Schulden finanzierten Milliardenübernahmen massiv ein. Eine ganze Reihe von Finanzinvestoren musste Projekt stutzen oder ganz absagen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×