Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.01.2006

16:37 Uhr

Österreich

Erste Bank startet demnächst Kapitalerhöhung

Die Wiener Erste Bank wird bereits in den nächsten Tagen ihre Kapitalerhöhung beginnen, um den Kauf der rumänischen Großsparkasse Banca Comerciala Romana (BCR) zu finanzieren. Der Finanzplatz Wien soll die größte Emission in seiner Geschichte erleben.

HB WIEN. Nach Informationen des Handelsblatts aus Branchenkreisen will Erste-Bank-Chef Andreas Treichl das gute Marktumfeld nutzen, um die Kapitalerhöhung noch in diesem Monat unter Dach und Fach zu bringen.

Die Österreicher wollen den Rekordkaufpreis von 3,75 Milliarden Euro für 62 Prozent der BCR unter anderem durch die Ausgabe neuer Aktien in Höhe von 2,4 Milliarden Euro finanzieren - beisspiellos für den Finanzplatz Wien. Derzeit liegt der Kurs der Erste-Bank-Aktie auf einem Allzeithoch von 48 Euro. Seit die Bank am 20. Dezember den Zuschlag für die BCR bekommen hat, hat er um zehn Prozent zugelegt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×