Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.01.2009

12:40 Uhr

Wertpapiergeschäft

Commerzbank begibt staatlich garantierte Anleihe

Die Commerzbank ist Pionier für diese neue Anlageform in Deutschland. Über die Zinshöhe und das genaue Volumen soll die Nachfrage entscheiden. Das Commerbank betont, durch die Einnahmen nicht die laufende Übernahme der Dresdner Bank absichern zu wollen. Zuvor hatten Experten befürchtet, dass der Deal ins Wanken geraten könnte.

Die Commerzbank ist die erste Bank in Deutschland, die ihre Anleihen vom Staat absichern lässt. Foto: dpa. dpa

Die Commerzbank ist die erste Bank in Deutschland, die ihre Anleihen vom Staat absichern lässt. Foto: dpa.

HB DÜSSELDORF. Als erste deutsche Bank hat die Commerzbank in der aktuellen Finanzkrise eine staatlich garantierte Anleihe ausgegeben. Die vom Sonderfonds Finanzmarktstabilisierung (Soffin) garantierte Anleihe hat ein Volumen von mindestens einer Mrd. Euro, wie die Bank mitteilte. Das Papier soll eine Laufzeit von drei Jahren haben. Die Zinshöhe und das genaue Volumen der Anleihe standen zunächst nicht fest, beides soll durch Angebot und Nachfrage bestimmt werden.

Mit der Maßnahme will sich die zweitgrößte deutsche Privatbank, die im Geschäft mit Mittelstandskunden weiteren Boden gutmachen will, nach eigenen Angaben zusätzlichen Spielraum für ihr Kreditgeschäft verschaffen. Die Commerzbank hatte in den vergangenen Tagen bereits betont, eine staatsgarantierte Anleihe werde nicht zur Finanzierung der laufenden milliardenschweren Übernahme der Dresdner Bank genutzt.

Der staatliche Rettungsfonds Soffin hatte der Commerzbank zugesagt, Anleihen des Instituts von insgesamt bis zu 15 Milliarden Euro mit staatlicher Garantie zu versehen. Für Garantien auf Wertpapiere, die länger als ein Jahr laufen, ist eine Gebühr von knapp einem Prozent fällig. Die Commerzbank hatte aus dem knapp 500 Mrd. Euro schweren staatlichen Rettungsfonds für die wegen der Finanzkrise gebeutelten Banken zudem 8,2 Mrd. Euro Eigenkapitalhilfe erhalten.

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Friedrich-August Eilers

11.11.2009, 21:24 Uhr

Wie sehen die KOnditionen aus?u. die bedingungen??
ich bitte um RÜCKantwort!!

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×