Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.09.2013

13:28 Uhr

Baukonzern

Hochtief-Töchter sichern sich Aufträge in Australien

Zwei Beteiligungsgesellschaften von Hochtief profitieren von den Entwicklungen in Australien: Dank des Abbaus von Rohstoffen können sich die Leighton-Töchter Aufträge im Wert von rund 310 Millionen Euro sichern.

Neue Aufträge für den Baukonzern: Die Leighton-Tochter John Holland soll eine Trasse für Güterzüge zwischen einer Eisenerzmine und einer Hafenstadt in Westaustralien errichten. dpa

Neue Aufträge für den Baukonzern: Die Leighton-Tochter John Holland soll eine Trasse für Güterzüge zwischen einer Eisenerzmine und einer Hafenstadt in Westaustralien errichten.

DüsseldorfDer deutsche Hochtief -Konzern profitiert weiter vom Abbau von Rohstoffen in Australien. Zwei Beteiligungsgesellschaften der Hochtief-Tochter Leighton konnten am Montag neue Aufträge mit einem Volumen von umgerechnet rund 310 Millionen Euro aus diesem Bereich vermelden. Die Leighton-Tochter John Holland soll danach eine Trasse für Güterzüge zwischen einer Eisenerzmine und einer Hafenstadt in Westaustralien errichten.

Das Projektvolumen belaufe sich auf umgerechnet rund 180 Millionen Euro. Die Leighton-Tochter Thiess sicherte sich zudem einen Auftrag zum Ausbau einer Kohlegrube mit einem Volumen von umgerechnet rund 130 Millionen Euro.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×