Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.03.2012

17:58 Uhr

Béla Anda

Ex-Regierungssprecher hört beim AWD auf

Der ehemalige Regierungssprecher von Gerhard Schröder verlässt den Finanzvertrieb AWD. Béla Anda gehe zum 31. März, um sich „neuen beruflichen Herausforderungen zu widmen.“

Béla Anda (r.) auf einem Empfang mit Bettina Wulff, der Ehefrau von Bundespräsident a.D. Christian Wulff. dpa - picture alliance

Béla Anda (r.) auf einem Empfang mit Bettina Wulff, der Ehefrau von Bundespräsident a.D. Christian Wulff.

HannoverBewegung in Hannover: Béla Anda verlässt zum Ende des Monats den Finanzdienstleister AWD. Der 48-jährige war zunächst stellvertretender Sprecher des damaligen Bundeskanzlers Gerhard Schröder und von 2002 bis 2005 dann Regierungssprecher der rot-grünen Koalition in Berlin.

Wenige Monate nach der verlorenen Bundestagswahl im Herbst 2005 wechselte Anda zurück in die Wahlheimat Schröders nach Hannover, um Sprecher für den den damals noch von Carsten Maschmeyer geführten AWD zu werben. Maschmeyer gehörte zu den Förderern Schröders, unter anderem hatte er eine Anzeigenkampagne im Wahlkampf 1998 finanziert.

Buch des AWD-Gründers : Maschmeyer beichtet und gibt Ratschläge

Buch des AWD-Gründers

Maschmeyer beichtet und gibt Ratschläge

Multimillionär Carsten Maschmeyer ist nun auch Buchautor.

Die Aufgaben Andas bei AWD übernimmt Andreas Fischer, der bereits heute als Sprecher bei dem Unternehmen arbeitet.

Von

mdo

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×