Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.01.2013

09:24 Uhr

Bergbauriese

Rio Tinto steigert Eisenerz-Produktion

Der Rohstoff-Konzern übertrifft das eigene Ziel bei der Produktion von Eisenerz. Die Australier profitieren vor allem von einer anziehenden Nachfrage aus China. Der Konzern will nun zum Weltmarktführer aufschließen.

Der Rohstoff-Riese Rio Tinto steigert die Produktion von Eisenerz. Reuters

Der Rohstoff-Riese Rio Tinto steigert die Produktion von Eisenerz.

SydneyDer weltweit zweitgrößte Eisenerzproduzent Rio Tinto profitiert von der wieder anziehenden Nachfrage aus China. Dank der Bestellungen aus der Volksrepublik übertrafen die Australier im vergangenen Jahr ihr eigenes Produktionsziel für den wichtigen Rohstoff zur Stahlherstellung. Im neuen Jahr will der Branchenzweite hinter dem brasilianischen Vale-Konzern die Produktion noch weiter ausbauen. Angepeilt ist ein Plus von 15 Prozent auf dann 290 Millionen Tonnen.

Im abgelaufenen Jahr belief sich der Eisenerz-Ausstoß auf 253 Millionen Tonnen, wie Rio Tinto mitteilte. „Die Märkte bleiben volatil, doch unser Geschäft entwickelt sich gut“, zeigte sich Vorstandschef Tom Albanese zuversichtlich. Die Preise für den Stahlgrundstoff haben sich zuletzt deutlich erholt, seit September betrug das Plus allein mehr 80 Prozent. In der Zeit sind viele Stahlhütten aus China an den Markt zurückgekehrt.

Die wichtigsten Eisenerz-Lieferanten

Rang 10

Iran

Den zehnten Platz der Top-10 Eisenerz-Nationen erreicht der Iran. Das Land Produzierte 2011 rund 30 Millionen Tonnen.

Rang 9

Kanada

Der nördliche Nachbar der USA landet auf Platz neun der größten Eisenerz-Produzenten. 37 Millionen Tonnen kamen aus den Gruben des Landes.

Rang 8

USA

Die USA produzierten 54 Millionen Tonnen Eisenerz. Die Fördermenge stieg in den vergangenen drei Jahren leicht an.

Rang 7

Südafrika

Südafrika produzierte 2011 55 Millionen Tonnen Eisenerz. In den Vorjahren pendelte das Volumen ebenfalls um diese Marke.

Rang 6

Ukraine

Mit 80 Millionen Tonnen landet die Ukraine auf dem sechsten Platz der Eisenerz-Nationen.

Rang 5

Russland

Auf dem fünften Platz der größten Eisenerz-Förderer landet Russland. Im Jahr 2011 holte das Land 100 Millionen Tonnen des Rohstoffs aus der Erde.

Rang 4

Indien

Indien erreicht bei der Eisenerz-Produktion den vierten Platz. 240 Millionen Tonnen förderte das Land im Jahr 2011. Während andere Länder Zuwächse verbuchten, stagnierte die indische Produktion in den vergangenen drei Jahren weitgehend.

Rang 3

Brasilien

Die größte Eisenerz-Lagerstätte der Welt liegt im Urwald Brasiliens. Das Land rangiert bei der Rohstoff-Produktion aber nur auf Platz drei mit 390 Millionen Tonnen.

Rang 2

Australien

Die Nummer zwei unter den Eisenerz-Exporteuren ist Australien. Der Kontinent produzierte 480 Millionen Tonnen.

Rang 1

China

Der größte Eisenerz-Produzent der Welt ist China. Im Jahr 2011 förderte das Reich der Mitte rund 1200 Millionen Tonnen des Grundstoffs für die Stahlproduktion. Zugleich ist China auch einer der größten Importeure von Eisenerz.

Quelle: US Geological Survey

Das rohstoffhungrige Land gilt als wichtigster Abnehmer von Eisenerz. Da Rio Tinto vergleichsweise geringe Kosten pro Tonne hat, profitiert das Unternehmen kräftiger als andere von einem Preisanstieg bei dem Rohstoff: Steigt der Preise je Tonne beispielsweise um zehn Dollar, klettert der Gewinn bei Rio Tinto um gut zehn Prozent. Bis 2015 will Rio Tinto die Produktion auf 360 Millionen Tonnen ausbauen.

Die Branche wurde zuletzt von der weltweiten Konjunkturflaute, der schwächeren Nachfrage aus China sowie dem damit verbundenen Preisverfall gebeutelt. Die Bergbaukonzerne versuchen daher seit Monaten, die Kosten zu senken. Einige legten auch Großprojekte auf Eis.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×