Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.01.2016

16:07 Uhr

Bertelsmann-Chef

Thomas Rabe bleibt weitere fünf Jahre

Thomas Rabe wechselte 2006 vom RTL-Konzern zu Bertelsmann – und macht es sich als Vorstandschef inzwischen zur Aufgabe, die Abhängigkeit vom RTL-Fernsehgeschäft zu verringern. Sein Vertrag wurde nun bis 2021 verlängert.

Sein größtes Projekt ist der Aufbau einer Bildungssparte, mit der Bertelsmann seine Abhängigkeit vom Fernsehgeschäft der Tochter RTL Group verringern will. dpa

Bertelsmann-Chef Thomas Rabe

Sein größtes Projekt ist der Aufbau einer Bildungssparte, mit der Bertelsmann seine Abhängigkeit vom Fernsehgeschäft der Tochter RTL Group verringern will.

MünchenBertelsmann-Chef Thomas Rabe verlängert seinen Vertrag bei dem Medienkonzern. Der Aufsichtsrat gab am Dienstag grünes Licht für eine weitere Amtszeit des 50-Jährigen bis 2021, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. In der Vergangenheit hatte es vorübergehend Spekulationen gegeben, Rabe könne das Unternehmen verlassen. Sein bisheriger Fünf-Jahres-Vertrag läuft bis Ende 2016.

Zugleich bestellte Bertelsmann einen neuen Finanzchef: Bernd Hirsch werde den Posten zum 1. April übernehmen. Hirsch war zuletzt Finanzchef beim Duft- und Geschmackstoffhersteller Symrise. Er übernehme das Finanzressort von Vorstandschef Rabe, der die Funktion übergangsweise in Personalunion ausübte.

Die Rezepte von Buzzfeed und Co

Neue Portale im Netz

Ob Buzzfeed, Upworthy oder heftig.co: Mehrere neue Portale zielen darauf, ihre Texte vor allem über soziale Netzwerke wie Facebook und Twitter zu verbreiten. Mit klassischem Journalismus haben die Angebote wenig zu tun – sie locker aber viele Leser an. Mit diesen Tricks arbeiten die Macher.

Emotionen
Kuriositäten

Auch Kuriositäten ziehen, etwa „24 Tiere, die Yoga machen“ oder „Er wog 560 Kilogramm: Der schwerste Mann der Welt ist tot“.

Themen aus dem Alltag

Was nicht emotional oder skurril ist, berührt häufig den Alltag der Leser. Kostprobe: „Diese Bilder zeigen eindrucksvoll, wie unterschiedlich 200 Kalorien aussehen können“, nach einem Klick ist eine Galerie mit Lebensmitteln von Äpfeln bis Gummibärchen zu sehen.

Schlagzeilen als Köder

Alle Portale setzen extrem auf klickoptimierte Überschriften. Dahinter verbergen sich indes meist dürre Artikel, in die eine Bildergalerie oder ein Youtube-Video eingebunden ist. Oft sind die Themen nicht aktuell, sondern geistern schon länger durchs Netz.

Reichweite mit Facebook und Co

Die Portale locken viele Leser über soziale Netzwerke auf ihre Artikel – je häufiger ein Link geteilt wird, desto besser. Dementsprechend sind die Überschriften darauf getrimmt, dass die Nutzer sie gerne weiterverbreiten.

Quelle: wiwo.de

Eines von Rabes größten Projekten ist der Aufbau einer Bildungssparte, mit der Bertelsmann seine Abhängigkeit vom Fernsehgeschäft der Tochter RTL Group verringern will. Der Wirtschaftswissenschaftler Rabe kam im Jahr 2000 als Finanzchef zum RTL-Konzern, wechselte 2006 in gleicher Funktion zur Mutter Bertelsmann und löste dort 2012 Vorstandschef Hartmut Ostrowski ab.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×