Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.06.2015

14:40 Uhr

Börsenmanipulation

Investor aus Bulgarien in USA verklagt

Ein Bulgare soll Mitte Mai über eine erfundene Firma für den US-Kosmetikkonzern Avon geboten und so den Kurs in die Höhe getrieben haben. Jetzt hat die US-Börsenaufsicht ihn wegen Börsenmanipulation verklagt.

Ein Mann aus Bulgarien soll Pressemitteilungen gefälscht und so Börsenkurse manipuliert haben. dpa

Börsenmanipulation

Ein Mann aus Bulgarien soll Pressemitteilungen gefälscht und so Börsenkurse manipuliert haben.

New YorkDie US-Börsenaufsicht SEC hat einen 37-jährigen Bulgaren wegen Börsenmanipulation verklagt. Nedko N. aus Sofia soll Mitte Mai über die - erfundene - Firma PTG Capital für den US-Kosmetikkonzern Avon geboten haben, wie die SEC am Donnerstag mitteilte. Die Aktien stiegen daraufhin um 20 Prozent, Nedko N. machte 4879 Dollar (4326 Euro) Gewinn. Er kaufte und verkaufte von Bulgarien aus.

Laut SEC manipulierte N. wahrscheinlich auch die Aktienkurse von zwei weiteren Unternehmen, indem er falsche Pressemitteilungen herausgegeben und gefälschte Gebote für die Firmen abgegeben habe. Die SEC beantragte bei einem New Yorker Gericht, die Konten von N. in den USA einzufrieren, die illegal erlangten Gewinne zurückzuholen und N. zu bestrafen.

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×