Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

31.10.2012

20:31 Uhr

Branchenkreise

Rhön-Vorstandsmitglied Siebert wird Chef

Das Vorstandsmitglied Martin Siebert wird Branchenkreisen zufolge in der kommenden Woche zum Chef des Rhön-Klinikums ernannt. Das Unternehmen wollte sich zu den Gerüchten nicht äußern.

Martin Siebert, der als enger Vertrauter des Unternehmensgründers Eugen Münch gilt, hat Anfang Oktober bei Rhön angefangen. PR

Martin Siebert, der als enger Vertrauter des Unternehmensgründers Eugen Münch gilt, hat Anfang Oktober bei Rhön angefangen.

FrankfurtDer Krankenhausbetreiber Rhön-Klinikum will Branchenkreisen zufolge sein neues Vorstandsmitglied Martin Siebert in der kommenden Woche zum Chef ernennen. Der Aufsichtsrat unter Vorsitz des Unternehmensgründers Eugen Münch wolle Siebert am 7. November an die Vorstandsspitze befördern, sagten zwei mit dem Plan vertraute Personen der Nachrichtenagentur Reuters am Mittwoch.

Dies hatte zuvor bereits die „Financial Times Deutschland“ in ihrer Donnerstagausgabe berichtet. Das Unternehmen, das am 8. November Quartalszahlen vorlegt, wollte sich zu der Personalie nicht äußern.

Siebert, der als enger Vertrauter von Münch gilt, hatte Anfang Oktober bei Rhön angefangen. Der frühere Manager des Rivalen Asklepios galt als Favorit für den Chefposten, wie Reuters Ende September erfahren hatte. Rhön-Klinikum hatte damals überraschend mitgeteilt, dass Vorstandschef Wolfgang Pföhler und Finanzchef Erik Hamann das Unternehmen verlassen. Das Verhältnis beider Manager zu Rhön-Gründer Eugen Münch galt als angespannt.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×