Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.03.2013

18:50 Uhr

Buchungsplus

Mallorca bleibt der Dauerbrenner bei Tui

Die ungebrochene Reiselust der Deutschen hält die Geschäfte des Reiseveranstalters TUI am Laufen. Im Winter war vor allem Thailand gefragt. Und für den Sommer entdecken die Deutschen ihre Liebe für Griechenland wieder.

Kataloge des Reiseanbieters Tui. dpa

Kataloge des Reiseanbieters Tui.

Frankfurt/BerlinDer größte deutsche Reiseveranstalter Tui rechnet auch in diesem Jahr mit einen Wachstum über dem Branchendurchschnitt. Bei den Sommerbuchungen liege der Umsatz drei Prozent über dem Vorjahr, sagte Tui-Deutschland-Chef Christian Clemens am Dienstag vor Beginn der Reisemesse ITB in Berlin.

Besonders gut laufen demnach Reisen auf die Balearen, besonders Mallorca mit einem Buchungsplus von acht Prozent. Thailand habe um 21 Prozent zugelegt. Griechenland liege vier Prozent im Plus. „Die Deutschen entdecken ihre Liebe für das Land wieder“, sagte Clemens.

Die größten Bettenburgen der Welt

Starwood

Zum Hotelbetreiber Starwood gehören neben Meridien auch die Marken Sheraton, Westin und Four Points. In 1100 Hotels warten 315.000 Zimmer auf Gäste.

Choice

In den 6100 Hotels von Marken wie Comfort, Quality und Clarion werden den Gasten 490.000 Zimmer angeboten.

Hilton

Zu Hilton gehört neben den Hilton Hotels selbst auch die Marken Conrad und Waldorf-Astoria. In 3000 Häusern bietet der Konzern 500.000 Zimmer.

Accor

Der Hotelbetreiber Accor ist Deutschlands Nummer eins. In der Bundesrepublik gibt es 330 Hotels, 3.516 sind es weltweit. In diesen Hotels stehen 450.000 Zimmer zum Übernachten bereit. Zum Konzern gehören außer Novotel auch ibis, Mercure, Softitel und Formule 1.

Wyndham

Es hat zwar nicht die meisten Zimmer zur Verfügung, dafür aber mit 7200 Hotels die mit Abstand meisten Gebäude. Zu dem Hotelbetreiber gehören unter anderem Days Inn, Ramada und Howard Johnson.

Marriott

Mit 640.000 Zimmern ist Marriott der zweitgrößte Hotelbetreiber der Welt. Auf Marken wie Marriott, Renaissance und das berühmte Ritz-Carlton verteilen sich 3700 Hotels.

IHG

Zur IHG gehören neben InterContinental auch die Marken Holiday Inn und Crowne Plaza. In 4500 Hotels stehen Besuchern rund 660.000 Zimmer zur Verfügung. Damit ist IHG der größte Hotelbetreiber weltweit.

Im Wintergeschäft habe der Umsatz vier Prozent über dem Vorjahreswert gelegen. Fernreisen hätten um ein Drittel zugelegt, starke Zuwächse gab es demnach bei Buchungen nach Thailand, in das ITB-Partnerland Indonesien und Australien. Auch die USA, Südafrika und die Seychellen waren bei Tui stärker gefragt als im Winter zuvor.

Tui will seine Angebote weiter auf einzelne Zielgruppen ausrichten und vor allem über Internet und soziale Netzwerke neue Kunden gewinnen. „Vielleicht arbeiten wir dann mit etwas weniger Reisebüros zusammen“, kündigte Clemens an. „Wir können nicht entscheiden, wo die Kunden buchen sollen. Wir müssen da sein, wo die Kunden sind.“

Die größten Billighotelketten

A&O

Die Firmengründer Oliver Winter und Michael Kluge wollten eine günstige und dennoch zentral gelegene Übernachtungsmöglichkeit für Backpacker, Jugendgruppen und Familien schaffen, so entstand im Jahr 2000 das erste A & O Hostel in Berlin Friedrichshain mit 164 Betten. 2010 besaß A&O schon 8200 Betten und die Übernachtungszahlen hatten sich von 80.000 auf 1,5 Millionen erhöht. Mittlerweile gibt es 19 Häuser in Deutschland, die jeweils Budgethotel und Hostel (Jugendhotel) unter einem Dach vereinen.

B&B

Die Budget-Hotelkette wurde 1990 in Frankreich gegründet und konnte in der Zwischenzeit auch in Deutschland Fuß fassen. Anfang 2011 verfügte die Kette über rund 230 Hotels, davon 42 in Deutschland (Stand 11/2011).

Motel One

Dieter Müller startete 2001 die Dicount-Hotelkette Motel One. Pro Zimmer veranschlagt Müller beim Bau eines neuen Hotels etwa 70.000 Euro – ein Vier-Sterne-Haus rechnet 80.000 bis 100.000 Euro. Außerdem verzichtet Motel One auf Tagungsräume und eigene Restaurants – stattdessen gibt es nur eine Bar, die gleichzeitig als Frühstücksraum genutzt wird. Die Gäste scheint es nicht zu stören, solange der Preis stimmt. In Deutschland gibt es aktuell 38 Motel One-Hotels.

Holiday Inn Express

Die Kette gehört zur riesigen InterContinental Hotels Group, zu der auch Crowne Plaza, Hotel Indigo, Staybridge Suites oder hotel Indigo zählen. In Deutschland gibt es 21 Holiday Inn Express Häuser.

Ibis

Zur ibis-Familie gehören die gewohnten ibis-Hotels (88 Häuser), die ibis-Styles Hotels (19 Häuser) und die ibis budget Hotels (73 Häuser), mit Zimmern für ein bis drei Personen. Die ibis-Familie des Hotelkonzerns Accor unterhält in Deutschland 180 Häuser und ist damit hierzulande die größte Budget-Hotelmarke

Der Reisemarktführer TUI hat derzeit in Deutschland einen Marktanteil von 18 Prozent, will diesen aber auf 25 Prozent ausbauen. Zum laufenden Jahr äußerte sich das Management optimistisch. "TUI rechnet angesichts der guten Buchungsentwicklung damit, überdurchschnittlich von den guten Rahmenbedingungen zu profitieren", erklärte Clemens. Im Sommergeschäft werde TUI seinen Wachstumskurs fortsetzen. Frühbuchen liege wieder im Trend, der Anteil der Last-Minute-Geschäfte sinke weiter.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×