Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.01.2008

08:42 Uhr

Business-Wissen

In der Breite liegt die Kraft

VonKatrin Terpitz

Eine exklusive Studie der Personalberatung Heidrick & Struggles belegt: Einseitige fachliche Karrieren - seien sie noch so kometenhaft - sind keine gute Vorbereitung für Top-Manager. Generalisten sind den Spezialisten als Unternehmenslenker klar überlegen.

Wer später CEO sein will, sollte seine Karriere breit ansetzen. Foto: dpa

Wer später CEO sein will, sollte seine Karriere breit ansetzen. Foto: dpa

DÜSSELDORF. Geschäftsführer und Vorstände sind auf ihre Aufgabe als Unternehmenslenker nicht besonders gut vorbereitet, wenn sie – wie hierzulande besonders häufig – eine rein fachliche Kaminkarriere hinter sich haben. Denn unternehmerische Erfahrung ist durch keine fachliche Expertise zu ersetzen. Das bestätigt die internationale Personalberatung Heidrick & Struggles, die exklusiv für das Handelsblatt 2 000 Profile von Managern weltweit analysiert hat.

Das Vorurteil, dass es Spezialisten oft an unternehmerischer Denke und Tatkraft fehle, wird durch diese psychologische Studie empirisch untermauert.„Es ist auffällig, wie unterschiedlich die Profile der General Manager aussehen im Vergleich zu ihren fachlich ausgerichteten Kollegen für Finanzen, Forschung & Entwicklung, Vertrieb, IT, Strategie oder Recht“, stellt Thomas Kell, Partner von Heidrick & Struggles fest.

Die Personalberater führen seit Jahren Management-Audits und Potenzialanalysen von Führungskräften durch. Diese Ergebnisse flossen in die aktuelle Untersuchung ein. General Manager zeichnen sich demnach vor allem dadurch aus, Markttrends besonders früh zu erkennen, und immer lernbereit zu bleiben. Sie zeigen darüber hinaus große Entscheidungskraft, Entschlossenheit und ein visionäres Führungsverhalten.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×