Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.11.2016

16:53 Uhr

China Evergrande Group und Cala Homes

Immobilienriese greift offenbar nach Baufirma

China Evergrande Group will laut Insidern den Luxushausbauer Cala Homes kaufen. Die Gespräche zwischen dem chinesischen Immobilienriesen und der britischen Baufirma sollen sich noch im Anfangsstadium befinden.

Chinas zweitgrößter Bauträger strebt auf den britischen Immobilienmarkt. picture alliance

China Evergrande will Cala Homes kaufen

Chinas zweitgrößter Bauträger strebt auf den britischen Immobilienmarkt.

BangaloreChinas zweitgrößter Bauträger strebt auf den britischen Immobilienmarkt. Einem Unternehmensinsider zufolge will China Evergrande Group dort den schottischen Luxushausbauer Cala Homes kaufen. Die Gespräche seien aber noch im Anfangsstadium, erfuhr Reuters am Dienstag aus Firmenkreisen.

Das Gebot könnte knapp 700 Millionen Pfund – umgerechnet knapp 780 Millionen Euro – betragen, berichtete der Sender Sky News. Cala baut für wohlhabende Kundschaft hochwertige Anwesen in London, den britischen Midlands und Schottland. Die Firma gehört dem Versicherer Legal&General und dem Immobilienverwalter Patron Capital. Die betroffenen Firmen wollten sich nicht zu Informationen äußern.

Zuletzt mehrten sich die Anzeichen, dass der britische Häusermarkt nach dem starken Abwärtstrend infolge des Brexit-Votums wieder im Aufwind ist. Die ebenfalls durch den geplanten Austritt der Briten aus der Europäischen Union ausgelöste Abwertung des britischen Pfunds hat insbesondere die Nachfrage von Interessenten aus dem Ausland wieder angefacht.

Vor allem chinesische Käufer schauen sich zurzeit auf der Insel nach Zukaufsmöglichkeiten um, weil der heimische Immobilienmarkt deutlich abgekühlt ist. Erst im September hatte der Immobilienentwickler China Vanke bestätigt, einen Bürokomplex in London gekauft zu haben.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×