Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.07.2013

17:32 Uhr

Cinemaxx sucht nach neuen Ideen

Formel 1 in 3D

Die Kinokette Cinemaxx sucht nach Alternativen zum traditionellen Filmgeschäft. So könnten künftig etwa Sportevents auf Leinwänden übertragen werden – zum Beispiel die Rennen von Sebastian Vettel & Co.

Cinemaxx-Chef Gisy denkt über neue Konzepte für die Kinokette nach. dpa

Cinemaxx-Chef Gisy denkt über neue Konzepte für die Kinokette nach.

Frankfurt/MainDeutschlands zweitgrößte Kinokette Cinemaxx will neben Filmen auch sportliche Events wie etwa Box-Veranstaltungen auf die Leinwände bringen. „Wir wollen mehr alternative Inhalte in unsere Kinos bringen, damit sie den Nischencharakter verlieren“, sagte Cinemaxx-Chef Christian Gisy der „Frankfurter Rundschau“ vom Samstag. „Wirklich spannend“ auf der großen Leinwand wären Formel-1-Rennen in 3D: „Formel-1 ist Action-Kino live“, sagte Gisy. Das sähen Millionen Menschen im Fernsehen, „das könnte auch im Kino gut ankommen. Das würde ich gerne ausprobieren.“

Cinemaxx habe gute Erfahrungen mit Übertragung von Konzerten gemacht, sagte Gisy der Zeitung. In der Saison 2012/2013 habe die Kinokette rund 190.000 Besucher, die sich Übertragungen aus der Metropolitan Opera in New York anschauten – bei Kartenpreisen von 25 bis 30 Euro. „Das sind schon erhebliche Umsatzdimensionen.“ Auch Konzerte mit den Berliner Philharmonikern seien gut gelaufen. „Wir hoffen, unsere Besucher finden das so toll, dass sie zu einem normalen Film wiederkommen.“

Kinokette: Kanadischer Pensionsfonds kauft Cinemaxx

Kinokette

Kanadischer Pensionsfonds kauft Cinemaxx

Mehr als eine Milliarde Euro ist den Kanadiern die zweitgrößte Kinokette Deutschlands wert. Der Konzern wirft eine außergewöhnliche hohe interne Rendite ab.

2012 sei das beste Jahr in der Unternehmensgeschichte gewesen, sagte der Cinemaxx-Chef der „Frankfurter Rundschau“. Er habe in keiner Weise Anlass, für das laufende und das kommende Jahr pessimistisch zu sein. Cinemaxx betreibt 34 Kinocenter mit rund 78.000 Plätzen in Deutschland und in Dänemark.

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×