Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.05.2015

14:00 Uhr

Conwert

Großaktionär Sagi mischt sich bei Immobilienunternehmen ein

Das österreichischen Wohnimmobilienunternehmen Conwert sucht einen neuen Geschäftsführer. Milliardär und Großaktionär Teddy Sagi macht schon einmal Vorschläge. Er will in Zukunft die Einnahmen des Unternehmens steigern.

Großaktionär Teddy Sagi hat dem Immobilienunternehmen Conwert einen neuen Geschäftsführer vorgeschlagen. Reuters

Milliardär mischt sich bei Immobilien Gruppe ein

Großaktionär Teddy Sagi hat dem Immobilienunternehmen Conwert einen neuen Geschäftsführer vorgeschlagen.

WienConwert-Großaktionär Teddy Sagi will die Ertragskraft des österreichischen Wohnimmobilienunternehmens mit Hilfe einer neuen Führungsriege stärken. Der israelische Milliardär schlägt dazu den Immobilienexperten Ben Lehrecke als Firmenchef vor, wie er am Freitag über sein Investmentvehikel Mountain-Peak mitteilte. Lehrecke habe als Chef der auf Nord- und Westdeutschland spezialisierten Immobilienfirma Vitus die nötige Erfahrung. Conwert ist nach dem Abgang von Clemens Schneider ohnehin auf der Suche nach einem neuen Geschäftsführer.

Sagi ist erst seit kurzem Großaktionär bei der auf Wohnungen in Deutschland und Österreich spezialisierten Conwert: Er übernahm Anfang Mai ein 24,79-Prozent großes Aktienpaket des österreichischen Unternehmers Hans Peter Haselsteiner. Dem Magazin „Forbes“ zufolge verfügt er über ein Vermögen von 3,4 Milliarden Dollar. Seinen Reichtum hat der Israeli mit der Gründung einer Softwarefirma für Sportwetten und Casinos erwirtschaftet. Zudem gehört ihm ein Teil des bei Touristen beliebten Camden Market in London.

Bei Conwert will Sagi nun die Einnahmen aus dem operativen Geschäft (FFO) steigern. Das Unternehmen selbst hatte sich bis 2016 ein FFO-Wachstum auf über 50 von zuletzt 35 Millionen Euro vorgenommen. Erreichen will Sagi die Zuwächse unter anderem durch geringere Refinanzierungskosten und einen Sparkurs. Zudem dringt er auf Immobilienverkäufe und eine Verringerung des Leerstands. Details und einen Zeitplan werde er später veröffentlichen, hieß es.

Seinen Einfluss will der Milliardär aber bereits auf der Hauptversammlung am 5. Juni mit zwei Sitzen im Verwaltungsrat geltend machen: Dort sollen die Immobilienexperten Barry Gilberston und Maureen Harris einziehen. Dafür gibt es aber bereits Gegenvorschläge einer Investorengruppe um den Investmentfonds Petrus Advisers.

Deutschlands größte Immobilienkonzerne

Platz 5: Adler Real Estate/Westgrund*

Anzahl der Wohneinheiten: 52.000

*bei erfolgreicher Übernahme

Quelle: Unternehmen, Stand: 30. September 2014

Platz 4: TAG Immobilien

Anzahl der Wohneinheiten: 74.318

LEG

Anzahl der Wohneinheiten: 97.487

Platz 2: Deutsche Wohnen/Conwert*

Anzahl der Wohneinheiten: 171.500

*bei erfolgreicher Übernahme

Platz 1: Deutsche Annington/Gagfah*

Anzahl der Wohneinheiten: 350.000

*nach dem Zusammenschluss der Unternehmen

Ob der israelische Milliardär künftig noch weitere Aktienkäufe plant, ließ ein Mountain-Peak-Sprecher offen. Zuletzt hatten Spekulationen die Runde gemacht, Sagi habe seinen Conwert-Anteil auf über 25 Prozent aufgestockt. Über sein Vehikel Mountain-Peak halte Sagi jedoch weiterhin 24,79 Prozent, sagte der Sprecher. Ab einer Schwelle von 30 Prozent wird nach österreichischem Recht ein Übernahmeangebot fällig.

An der Börse nahmen die Anleger die Ankündigungen von Sagi gelassen. Die Aktie legte knapp ein Prozent zu.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×