Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.02.2015

12:11 Uhr

CTS Eventim

Ticketvermarkter verbucht 2014 kräftige Zuwächse

Europas größter Ticketvermarkter CTS Eventim hat im vergangenen Jahr kräftig zugelegt. Allerdings hat die Fußball-WM in Brasilien das Wachstum noch gebremst.

Das Turnier in Brasilien hat das Wachstum von CTS Eventim verlangsamt. ap

Fußball-WM bremst

Das Turnier in Brasilien hat das Wachstum von CTS Eventim verlangsamt.

MünchenTrotz schwacher Nachfrage nach Karten für Konzerte oder Shows während des Sommers hat Europas größter Ticketvermarkter CTS Eventim im vergangenen Jahr kräftig zugelegt. Der Umsatz aus eigenem Geschäft und aus Zukäufen kletterte 2014 laut vorläufigen Zahlen von Mittwoch um fast zehn Prozent auf 690,3 Millionen Euro.

Im zweiten und dritten Quartal hatte die Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien das Wachstum gebremst. Wegen des bei vielen Zuschauern beliebten Sportspektakels bot CTS Eventim weniger Eintrittskarten im Vorverkauf an und veranstaltete weniger eigene Konzerte und Shows. Im traditionell starken Schlussquartal habe das Geschäft deutlich zugelegt, hieß es in der Mitteilung weiter.

Zweifelhafte Geschäftspraktiken: Eventim im Visier der Kartellhüter

Zweifelhafte Geschäftspraktiken

Eventim im Visier der Kartellhüter

Der Tickethändler CTS Eventim steht im Zwielicht. Durch Übernahmen soll das Unternehmen sich Informationen beschafft haben, die für zweifelhaften Geschäftspraktiken missbraucht worden sein sollen.

Das Betriebsergebnis stieg 2014 um gut 14 Prozent auf 155,8 Millionen Euro. Während der Gewinn aus dem Verkauf von Tickets kräftig wuchs, schrumpfte er im Segment Live-Entertainment, das sich um die Organisation von Konzerten, Festivals und anderen Veranstaltungen kümmert.

Für 2015 kündigte der in München ansässige Ticketvermarkter eine positive Geschäftsentwicklung an. Dazu sollen der Verkauf übers Internet und auch die internationale Expansion beitragen. Eine konkrete Prognose für 2015 nannte CTS Eventim nicht. Das Unternehmen war zuletzt wegen Kartellermittlungen in die Schlagzeilen geraten.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×