Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

Special

Special: Cum-Ex

16.03.2016

15:00 Uhr

Hanno Berger

Der Initiator

VonSönke Iwersen

Hanno Berger begann seine Kariere als hessischer Finanzbeamter. Dann merkte er, dass sich mit Schwachstellen in Steuergesetzen mehr Geld verdienen ließ, als mit ihrer Verteidigung. Heute fühlt er sich vom Staat verfolgt.

Einst war Hanno Berger der heimliche Star der Steuergestalter. Heute versteckt er sich vor den deutschen Ermittlern in der Schweiz.

Hanno Berger

Einst war Hanno Berger der heimliche Star der Steuergestalter. Heute versteckt er sich vor den deutschen Ermittlern in der Schweiz.

Den 29. November 2012 wird Hanno Berger nicht vergessen. Es war der Tag, an dem der Steueranwalt Deutschland verließ, um sich in die Schweiz abzusetzen. Morgens erfuhr Berger, dass Steuerfahnder seine Kanzlei in Frankfurt, sein Privathaus in Schüchtern, das Berliner Penthouse seines Mandanten Rafael Roth und die Büros der Hypo-Vereinsbank sowie der Bank J. Safra Sarasin in Deutschland durchsuchten.

Dieser Tag markiert das Ende der Karriere Bergers als Steueranwalt in Deutschland. Als ehemals höchster Bankenprüfer in Hessen hatte er sein Handwerk beim Staat gelernt. Dann wechselte der Finanzbeamte die Seiten. Als Steueranwalt bei verschiedenen Großkanzleien beriet Berger zahlreiche hochvermögende Privatkunden und Konzerne bei der „Minimierung ihrer Steuerlast“, wie er formulierte. Seine Gestaltungen waren besonders ertragreich – aber auch besonders waghalsig.

Über die Cum-Ex-Modelle ist Berger schließlich gestolpert. Als Gutachter für Banken und Fonds, Berater von Investoren und auch als Geschäftsmann war Berger in vielfacher Weise eingebunden. Heute jagen ihn die Staatsanwälte – in mindestens drei Fällen gehört Berger zu den Beschuldigten. Selbst in seiner neuen Schweizer Heimat, einem idyllischen Bergdorf im Kanton Graubünden, hat er von den Beamten schon Besuch bekommen. Berger beteuert seine Unschuld.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×