Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.11.2011

17:57 Uhr

Daimler in Singapur

„Exzellenter Geschäftsstandort“

VonUrs Wälterlin

Singapur ist für die ganz Großen der deutschen Wirtschaft ein unverzichtbarer Platz, wenn sie in Südostasien präsent sein wollen. Das zeigt auch das Beispiel eines international bekannten Konzerns aus Stuttgart.

Singapur als Teststrecke: Wolfgang Huppenbauer. Pressefoto

Singapur als Teststrecke: Wolfgang Huppenbauer.

SingapurWenn es darum geht, die Vorzüge Singapurs als Geschäftsstandort zu preisen, hält sich der Vertreter eines sonst eher für vornehme Zurückhaltung bekannten deutschen Unternehmens nicht zurück. „Singapur hat genau die richtigen Grundbedingungen, die es einer Firma erlauben, effizient und effektiv Geschäfte zu machen: hochwertige Arbeitskräfte, ausgezeichnete Infrastruktur, ein geschäftsfreundliches Umfeld und eine schnelle zur Region Südostasien“. Wolfgang Huppenbauer, Präsident und Unternehmensleiter von Daimler South East Asia Pte.Ltd. ist, wie fast jeder ausländische Wirtschaftsvertreter in Singapur, voll des Lobes für den Stadtstaat. „Es ist eine Kombination“, sagt er, „die Leute, die Politik, die Institutionen und Singapurs Ruf als Führer in „sauberem Business“ – das macht die Stadt zu einem exzellenten Geschäfts- und Dienstleistungsstandort“.

Daimler ist in Singapur eines der größten deutschen Unternehmen. Daimler South East Asia Pte. Ltd. wurde 1999 gegründet. Die Daimler AG hatte allerdings schon seit 1980 eine Marktpräsenz in Singapur. Gegenwärtig sind  bei der zu 100 % von der Daimler AG kontrollierten Einheit etwa 300 Personen angestellt. Für alle Aktivitäten, vom Verkauf von Fahrzeugen bis zu Finanzdienstleistungen, sind die Singapur-Büros der zentrale Standort für Südostasien. Die Einheit betreibt drei Profitzentren, und mehrere Außenstellen mit verschiedenen Zuständigkeiten.

Am Stern nicht vorbei

„In Singapur selbst ist Mercedes-Benz seit Jahrzehnten gut etabliert“, erklärt Huppenbauer. Der Ruf der Firma unter kommerziellen und privaten Kunden sein „ausgezeichnet“. In der Stadt werden Fahrzeuge nur über einen exklusiven Partner verkauft, den Händler Jardines Cycle & Carriage Pte. Ltd. Die Firma arbeite als qualitativ hochwertiges Markenzentrum für Daimler, das in der Innenstadt eine herausragende Position einnehme. Aber auch sonst kommen Singapurer nicht am Mercedes-Stern vorbei: die Regierung der Stadt nutzt Daimler-Fahrzeuge für eine Reihe von Spezialaufgaben; etwa im Hafen und im Flughafen Changi. Wie für viele ausländische Unternehmen ist Singapur auch für Daimler eine Art Teststrecke. So prüft die Firma im Stadtstaat laut Huppenbauer eine Reihe von nachhaltigen Technologien: Brennstoffzellen, Biodiesel und momentan auch Elektrofahrzeuge. „Die Firma hat die größte Testflotte im nationalen Elektrofahrzeug-Programm des Landes“, meint der Manager.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×