Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.01.2014

00:07 Uhr

Dank Weihnachtseinkäufern

American Express verdoppelt Gewinn

Die Ausgaben für Weihnachtsgeschenke, die mit der Kreditkarte bezahlt wurden, dürften großzügiger ausgefallen sein als letztes Jahr. Die ausgabefreudigen Kartennutzer haben Amex einen Milliardengewinn beschert.

Kein Geld in die Hand nehmen: Kreditkarten werden in den USA immer beliebter. dapd

Kein Geld in die Hand nehmen: Kreditkarten werden in den USA immer beliebter.

BangaloreDer Kreditkartenkonzern American Express hat seinen Gewinn dank ausgabenfreudiger Weihnachtseinkäufer in den USA mehr als verdoppelt. Unter dem Strich standen im vierten Quartal 1,31 Milliarden Dollar, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Im Vorjahresquartal waren es 637 Millionen Dollar. Allerdings hatten damals ein teurer Stellenabbau, Mitgliederprogramme und nachträgliche Rückerstattungen den Gewinn stark geschmälert.

Die US-Einzelhändler konnten ihren Umsatz im Weihnachtsgeschäft 2013 nach Branchenangaben um 3,8 Prozent steigern. Davon konnte auch American Express profitieren: Die Einnahmen der US-Kreditkartensparte stiegen um acht Prozent. Zudem zahlten die Amex-Kunden ihre Rechnungen zuverlässiger, womit American Express weniger Geld in den Wind schreiben musste.

Insgesamt legten die Einnahmen des Visa - und Mastercard -Konkurrenten bereinigt um Zinskosten um fünf Prozent auf 8,55 Milliarden Dollar zu. Die Amex-Aktie zeigte sich im nachbörslichen Handel unverändert.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×