Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.03.2004

13:52 Uhr

Das lange Warten hat ein Ende

Snower wird neuer Chef des Kieler Weltwirtschaftsinstituts

Der Oxford- und Princeton-Absolvent gilt als Arbeitsmarkt-Experte. Gleichzeitig wird der gebürtige Amerikaner Professor an der Kieler Universität.

HB KIEL. Der Volkswirt Prof. Dennis Snower (53) von der University of London wird neuer Präsident des Kieler Instituts für Weltwirtschaft (IfW). Das teilte das schleswig-holsteinische Wissenschaftsministerium am Mittwoch in Kiel mit.

Der Amerikaner gilt als Experte für den Arbeitsmarkt. Snower soll am 24. März offiziell ernannt werden. Der Präsidentenposten des renommierten Instituts war fast ein Jahr vakant, weil drei Kandidaten nach dem Ausscheiden von Prof. Horst Siebert abgesagt hatten.

Zuletzt hatte der Konvent der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät Snower und Prof. Joseph Francois (42/Rotterdam) auf die Berufungsliste gesetzt. Der Oxford- und Princeton-Absolvent Snower, der den Ruf erhielt, ist Wirtschaftsprofessor am Birkbeck Collage der Londoner Universität. Zu seinen Spezialgebieten gehören die Themen Arbeitslosigkeit, Inflation sowie Lohn- und Beschäftigungspolitik. Gastprofessuren führten Snower unter anderem nach Schweden, Italien, Israel, Österreich und in die USA. Er hat sich in der Fachwelt auch mit zahlreichen Publikationen einen Namen gemacht.

Das Kieler Institut für Weltwirtschaft hat seit Jahrzehnten einen weltweit anerkannten Ruf mit einem marktwirtschaftlich und angebotsorientierten Profil. Die Präsidentschaft ist an den Lehrstuhl für Theoretische Volkswirtschaftslehre an der Kieler Universität gekoppelt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×