Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.05.2011

20:40 Uhr

Datev-Chef kandidiert

Dieter Kempf soll Bitkom führen

VonJens Koenen

ExklusivBeim deutschen IT-Verband kündigt sich ein Wechsel an der Spitze an. Neuer Verbandspräsident soll Dieter Kempf werden, Vorstandsvorsitzender des IT-Dienstleisters Datev aus Nürnberg.

Dieter Kempf, Vorstandsvorsitzende der "DATEV eG". Quelle: dpa

Dieter Kempf, Vorstandsvorsitzende der "DATEV eG".

DüsseldorfDas bestätigte ein Bitkom-Sprecher gegenüber dem Handelsblatt. Wie zu hören ist, werde Kempf seine Bewerbung am Montag publik machen. Er wird damit auf die Bewerberliste gesetzt, die eigentliche Wahl findet im Juni statt.

„Kempf ist der Wunschkandidat“, heißt es im Umfeld führender IT-Unternehmen. Der amtierende Präsident, August-Wilhelm Scheer hatte bereits angekündigt, nicht mehr kandidieren zu wollen.

Mit Kempf, seit Jahren Mitglied des Präsidiums des Bitkom, würde ein ausgewiesener Experte für IT-Sicherheit  die Leitung des IT-Verbandes übernehmen. Das wird in der Branche als klares Signal gewertet. Nach den Daten-Skandalen von Google, Facebook oder Sony steht die Branche unter massiven öffentlichen Druck. Dieser kommt zu einer Unzeit, wollen die IT-Anbieter doch ihre Unternehmenskunden dazu bewegen, Programme künftig nicht mehr auf eigenen Computern zu installieren sondern über das Internet zu nutzen (Cloud-Computing).

Der Bitkom-Präsident wird für zwei Jahre gewählt. Er sollte ein aktiver Manager sein. Diese Vorgabe hatte 2007 zu einiger Unruhe bei der Präsidentenwahl geführt. Eigentlich war damals Rudolf Gröger, O2-Chef gesetzt. Doch der legte sein Amt kurz vor der Wahl nieder, verzichtete dann auch auf seine Kandidatur für den Bitkom. Daraufhin übernahm Scheer diese Aufgabe, obwohl er kein aktiver Manager mehr ist. 2009 wurde Scheer dann für zwei weitere Jahre im Amt bestätigt.   Der Bitkom vertritt über 1300 IT-Firmen, die für einen Umsatz von zusammen 135 Milliarden Euro stehen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×