Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.09.2015

18:16 Uhr

Der Werber-Rat

Es lebe der Bürokrat Manuel Neuer

VonChristoph Metzelder

Zuletzt machte Manuel Neuer noch wegen wenig subtiler Werbung in einem Interview Schlagzeilen. Jetzt ist ein neuer Clip mit dem Nationaltorwart da – Neuer als Stromberg-Kopie. Ein mutiger Auftritt, der sich lohnt.

Mit dem neuen Coke-Werbeclip traut sich der Nationaltorhüter was – mit Erfolg. dpa

Manuel Neuer

Mit dem neuen Coke-Werbeclip traut sich der Nationaltorhüter was – mit Erfolg.

„Wir sind doch nicht blöd.“ So lautete der Titel meiner Werber-Rat-Kolumne, in der ich die wenig subtilen Werbebotschaften im Rahmen eines Interviews von Manuel Neuer im Kontext seiner Werbeverträge kritisierte. Nur wenige Wochen später gibt es wieder einen Clip mit Testimonial Neuer, der uns zeigt, wie es besser geht.

In dem Coke-Zero-Onlinefilm sehen wir, wie modernes Storytelling mit Sportlern funktioniert.

Auch der Film spielt mit Parallelen aus Neuers Fußballer-Dasein. Dabei geht es jedoch nicht um Bildschärfe und Zoom oder das Thema Sicherheit, was das Torwartspiel prägt, sondern um eine kreativ erzählte Geschichte, die Neuer durch schauspielerische Finesse mit Leben füllt.

Das Skript passt und scheint auf allen Ebenen auf das Testimonial zugeschnitten zu sein – ein eher seltenes Phänomen im Sportmarketing. Der Film selbst ist scharfe Satire und genau das gibt der Marke Neuer Profil!

Im Film spielt Neuer einen typisch deutschen Büroangestellten in echter Stromberg-Manier und überspitzt damit die Langeweile, die in vielen Großraumbüros herrscht. Ein riskanter Schritt, schließlich tritt Coke damit drei Millionen Deutschen indirekt auf den Schlips. Doch genau hier liegt der Zauber!

Dass Ecken und Kanten einer Marke helfen, wissen wir nämlich nicht erst seit Sixt.

Neuers Auftritt ist mutig. Aber dass er damit den Unmut einer ganzen Berufsgruppe auf sich zieht, ist unwahrscheinlich. Auch Sixt nutzt eine provokante Ansprache in der Kommunikation, indem Prominente, aktuelle Anlässe oder auch eine Stereotypisierung der Business-Welt als Grundlage genutzt werden. Mut zu einer Positionierung mit markantem Profil wird von den Konsumenten belohnt – weil einfach beachtet.

Und Mut ist es auch, was die Marke Neuer mit seinem riskanten Torwartspiel im Kern charakterisieren sollte!

Der Autor: Christoph Metzelder ist Mitinhaber der Agentur Jung von Matt/Sports.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×