Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.05.2015

20:22 Uhr

Der Werber-Rat

Investition in eine neue Generation

VonArmin Jochum

Viele Unternehmen scheitern bei der Suche nach geeigneten Nachfolgern. Doch es geht auch anders: Bill Bernbach, dem legendären Gründer der Agentur DDB, gelang einst ein großartiger Wechsel.

Gründer Bill Bernbach hat es geschafft, seine Werte, seine Kultur und sein Denken an die nächste und übernächste Generation weiterzugeben. PR

VW-Werbekampagne der Agentur DDB

Gründer Bill Bernbach hat es geschafft, seine Werte, seine Kultur und sein Denken an die nächste und übernächste Generation weiterzugeben.

„Ich lasse euch erst wieder raus, wenn ihr eine vernünftige Idee habt!“ Ich lauschte gebannt den Ausführungen der beiden weit über 80-Jährigen, die in London auf knarzigen Stühlen saßen und erzählten, wie das damals mit Bill Bernbach, dem legendären DDB-Gründer war. Die beiden, damals noch tief in der Talent-Schublade steckend, wurden von Bill entdeckt – und mit der schlimmen, zu damaligen Zeiten völlig unzumutbaren Aufgabe betraut, die Kampagne für den hässlichen deutschen VW Käfer zu entwickeln.

Nach wenigen Tagen durften sie wieder raus. Und eine der besten Werbekampagnen aller Zeiten erblickte das Licht der Welt. Bill Bernbach setzte sich und seiner jungen Agentur mit diesem Meilenstein für immer ein Denkmal. „It’s ugly, but it gets you there.“ stand dort unter der Apollo-Kapsel. Oder „Think small.“ unter der nicht nur für damalige Verhältnisse denkbar kleinsten Produktabbildung.

Armin Jochum ist Vorstand Kreation und Co-Gründer der Agentur Thjnk.

Armin Jochum ist Vorstand Kreation und Co-Gründer der Agentur Thjnk.

Das Ganze ist 50 Jahre her, DDB ist heute eine riesengroße Agentur. Bill Bernbach hat es geschafft, seine Werte, seine Kultur und sein Denken an die nächste und übernächste Generation weiterzugeben.

Das ist heute nicht mehr selbstverständlich. Viele Unternehmen scheitern exakt an diesem Punkt. Bei der Suche nach geeigneten Nachfolgern, bei der Einschätzung einer neuen, zu oft zu rätselhaft erscheinenden Generation.

Die junge und von unternehmerischem Antrieb und Ehrgeiz gesegnete Generation stürmt mit klarer Agenda die Universitäten. Und versucht auf kürzestem Wege ihr Talent über die Ziellinie zu bringen. Viele von ihnen haben schon früh das auf Flohmärkten oder zur Konfirmation eingesammelte Silbergeld in Start-ups investiert.

Nun mag mancher daraus schließen, dass diese Leute eventuell zu viele Interessen verfolgen. Und deshalb zu wenig fokussiert sein könnten, um Ruhm, Ansehen und Geschäftserfolg der inhabergeführten Unternehmung weiterzuführen. Geben Sie sich einen Ruck. Und beteiligen Sie diese außergewöhnlichen Menschen frühzeitig an Ihrem Unternehmen. Ihre Firma wird sich schneller und anders weiterentwickeln, als Sie das einmal dachten. Sie müssen dazu erfreulicherweise niemanden in seinem Büro einsperren.

Der Autor: Armin Jochum ist Vorstand Kreation und Co-Gründer der Agentur Thjnk. Er ist einer von sechs Kolumnisten, die an dieser Stelle im täglichen Wechsel über Kommunikation schreiben.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×