Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.03.2017

13:38 Uhr

Deutsche Wohnen

MDax-Konzern kauft Immobilien für 655 Millionen

Allein in Berlin gibt die Deutsche Wohnen dank einer Kapitalspritze über eine halbe Milliarde Euro für Wohnungen und Gewerbeeinheiten aus. Mit ihnen will sie jährlich 22 Millionen Euro Nettokaltmieten erwirtschaften.

Ende Februar hatte Deutsche Wohnen mit einer Wandelanleihe und durch die Platzierung neuer Aktien zusammen 1,35 Milliarden Euro eingenommen. dpa

Wohnungen in Berlin

Ende Februar hatte Deutsche Wohnen mit einer Wandelanleihe und durch die Platzierung neuer Aktien zusammen 1,35 Milliarden Euro eingenommen.

FrankfurtNach einer milliardenschweren Kapitalspritze setzt die Deutsche Wohnen ihre Einkaufstour fort. Deutschlands zweitgrößter Wohnungskonzern kauft für 655 Millionen Euro 3900 Wohnungen sowie 270 Gewerbeeinheiten in Berlin, wie Deutsche Wohnen am Montag mitteilte. Das Paket werde jährlich rund 22 Millionen Euro Nettokaltmieten erwirtschaften und rund 15 Millionen Euro zum Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) beisteuern.

Ende Februar hatte Deutsche Wohnen mit einer Wandelanleihe und durch die Platzierung neuer Aktien zusammen 1,35 Milliarden Euro eingenommen. Ein Teil des Erlöses wird nun für die Finanzierung des Zukaufs verwendet.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×