Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.10.2011

12:09 Uhr

Die 100 besten Wirtschaftsbücher

Führen mit Qualität

VonPeter Felixberger

Kein Taylor und kein Smith, dafür Malik: Wie sucht man die 100 besten Wirtschaftsbücher aller Zeiten aus? Ein Werkstattbericht.

ErdingMan nehme: Zwei Amerikaner und zwei Deutsche, die seit Jahren im Rezensionsgeschäft tätig sind. Beauftrage sie, die wichtigsten Wirtschaftsbücher aller Zeiten zu benennen, und zwar ultimativ. Strukturiere das Ganze in übersichtliche Kategorien und mit einem satisfaktionsfähigen Bewertungsschema. Daraus wird ein 468 Seiten starkes Buch, das in dieser Form erstmalig und einmalig erscheinen kann: „Die 100 besten Wirtschaftsbücher aller Zeiten“.

Der Reihe nach: Jack Covert und Todd Sattersten haben vor zwei Jahren bei Portfolio in New York ein Buch mit dem Titel: „The 100 Best Business Books“ herausgebracht, das in der weltweiten Szene der Wirtschaftsbuchverlage schnell ein Geheimtipp war. Allerdings war es zu sehr auf den US-Markt zugeschnitten, denn fast alle Bücher stammten von amerikanischen Autoren.

Schnell wurde klar, dass eine Ergänzung mit europäischen Kollegen notwendig war, um auf dem deutschen Markt Interesse zu wecken. Als langjähriger Buchrezensent fühlte ich mich gewappnet für die Aufgabe, und mit Wolfgang Hanfstein wurde ein Kollege gefunden, der mit seinem Portal managementbuch.de seit Jahren Bücher vorstellt. Dann begann die Kärrnerarbeit. Zunächst fertigten die deutschen Autoren eine umfangreiche Best-of-Liste an, die mit der amerikanischen Auswahl verglichen wurde. Interessant war die hohe Übereinstimmung, die alle vier Autoren hatten. Dennoch fielen über 20 US-Titel aus der Wertung, und am Ende schafften es genauso viele Titel aus Deutschland und Europa ins Ranking.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×