Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.10.2015

11:39 Uhr

Die Chef-Beraterin

Ein Plädoyer für Dresscode-Berater

Viele halten Dresscode-Beratung für einen Luxus, den man sich erst mal leisten können muss. Warum eigentlich? Weil es dabei „nur“ ums Äußere geht? Blödsinn. Wenn es drauf ankommt, ist Stil immer gefragt.

Sabina Wachtel schreibt jeden Mittwoch ihre Berater-Kolumne auf Handelsblatt Online. Sie ist Inhaberin von ExpertExecutive.

Die Chef-Beraterin

Sabina Wachtel schreibt jeden Mittwoch ihre Berater-Kolumne auf Handelsblatt Online. Sie ist Inhaberin von ExpertExecutive.

Berater gibt seit mehr als 2500 Jahren. Nicht alle waren damals teuer, aber die für den Auftritt waren die teuersten. Und wer professionell berät, tut auch heute noch gut daran, sich das auch entsprechend bezahlen zu lassen.

Dennoch behaupte ich: Jeder kann sich Beratung leisten, denn wer sich professionell beraten lässt, bekommt mit dem Ergebnis am Ende seine Kosten meist mehrfach heraus.

Nicht nur für Personen des öffentlichen Lebens ist ein professionelles Auftreten unverzichtbar: Wenn es drauf ankommt, ist Stil immer gefragt. Guter Dress schafft Wert.

Und schlechter Dress vernichtet Wert. Das geht gar nicht! Dem einen oder anderen Pop-Sternchen mögen sogenannte Styling- Ausrutscher kurzeitige Schlagzeilen verschaffen. Für jeden, der etwas erreichen will, ist der Bekleidungsfehltritt aber ein No-Go.

Nicht umsonst beschäftigen exponierte Personen Dresscode-Berater, die für die richtige Kleidung – dem Anlass entsprechend – sorgen. Vor allem ist eine solche Investition zeitsparend. Dann entfallen nämlich Quälereien, also das leidige „Wie und was ziehe ich an, was passt zusammen, was wirkt underdressed, was wirkt overdressed?“.

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

G. Nampf

14.10.2015, 12:34 Uhr

"Kompetenz braucht immer Sichtbarkeit. "

Genau dort liegt der Irrtum.

Überall wo ich gearbeitet habe, hatten die taubsten Nüsse die beste Kleidung an. Jeder in den Firmen wußte das auch.

Gerade im Management gilt:

Je mehr jemand auf die Kleideung achtet, desto weniger hat er mit hoher Wahrscheinlichkeit auf dem Kasten. Damit ist auch klar, warum ausgerechnet Betriebswirte (über deren "Studium" sich ein Mediziner, Naturwissenshaftler, oder Ingenieur richtig kranklacht) sich so gerne herausputzen.

Dresscode ist der nichts anderes als der verzweifelte Versuch, fehlende Kompetenz mit guter Kleidung wettzumachen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×