Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.01.2006

21:07 Uhr

Ehrung des „Medium Magazins“

Alice Schwarzer ist „Journalist des Jahres“

„Das Kanzlerin-Wahljahr 2005 war auch das Jahr der Alice Schwarzer." Das sagt zumindest eine Jury aus Medienexperten und Journalisten, die die „Emma“-Herausgeberin mit dieser Begründung als „Journalist des Jahres“ ausgezeichnet hat.

HB BERLIN. In der Geschichte der Bundesrepublik habe die Journalistin eine „nicht weg zu denkende Rolle, die 2005 ihren Höhepunkt erlebt hat“, hieß es in der Begründung weiter. Ob Schwarzer sich daran stieß, dass der Titel für sie nicht in „Journalistin des Jahres" umbenannt wurde, wurde nicht bekannt.

Bei der Ehrung des „Medium Magazins“ entschied die Jury zudem über Preisträger in zehn Fachkategorien. Zu ihnen gehören Günther Jauch, Politik-Talkmaster Frank Plasberg, ARD- Sportmoderatorin Monica Lierhaus sowie der Chefredakteur der „Berliner Zeitung“, Uwe Vorkötter.

Quiz- und Sportmoderator Günther Jauch wurde „Unterhaltungsjournalist des Jahres“. Die Jury wählte Uwe Vorkötter, der sich gegen die Übernahme seines Blattes durch eine Investorengruppe zur Wehr gesetzt hatte, zum „Chefredakteur des Jahres“. WDR-Mann Frank Plasberg („Hart, aber fair“) ist „Politikjournalist des Jahres“.

Weitere Preisträger sind: Inge Kloepfer (Kategorie Wirtschaftsjournalist/„Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung“), Gert Scobel (Kulturjournalist/3Sat), Volker Lilienthal (Reporter/epd- medien), Christoph Drösser (Wissenschaftsjournalist/„Zeit Wissen“), Jörg Lünsmann (Lokaljournalist/„Wolfsburger Allgemeine Zeitung“) und Klaus Schweinsberg (Newcomer des Jahres/ „Impulse“- und designierter „Capital“-Chefredakteur).

Der Preis ist zum zweiten Mal verliehen worden. Bei dem Fest im Historischen Museum waren zahlreiche Prominente anwesend.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×