Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.03.2004

11:00 Uhr

Ein Ehrenamt ist nicht zuletzt auch ein Karrierefaktor

Unternehmen entdecken das Soziale

VonM. Rössig und L. Reppesgaard

Nicht nur die Details der Registrierung von Pflanzenschutzwirkstoffen wie Fipronil oder Iprodione beschäftigen den BASF-Manager Helmuth Morgenthaler.

Fragen rund um die Kirchensteuer oder den christlichen Grundlagen des Lebens liegen dem Leiter der globalen Forschungs- und Entwicklungsinformatik im Bereich Pflanzenschutz ebenso am Herzen. Neben seiner Führungsposition ist er Vorsitzender einer Ludwigshafener Kirchengemeinde und Mitglied der evangelischen Landessynode der Pfalz: „Die Kirche ist dankbar, dass ich als Mitarbeiter in der Industrie wesentliche Erfahrungen in die kirchliche Arbeit einbringe, zum Beispiel wie eine Sitzung zu leiten ist oder wie kirchliche Arbeit effizienter gestaltet werden kann.“

Angesichts der schrumpfenden öffentlichen Mittel für Soziales, Sport und Kultur schließen die ehrenamtlichen Dienste gerne Lücken mit Managern oder anderen Unternehmensangehörigen. „Das Thema Ehrenamt und Corporate Citizenship hat enorm an Bedeutung gewonnen“, beobachtet Gregor Vogelsang. Der Partner bei der Unternehmensberatung Booz Allen Hamilton in München hat 150 große deutsche Unternehmen zu ihren Wertvorstellungen befragt. Ein Ergebnis: Viele Führungskräfte nutzen ihre knapp bemessene Freizeit dazu, Gutes zu tun.

Dass diese Aktionen dem Unternehmen zu gutem Ansehen verhelfen, „ist ein schöner Nebeneffekt, der nicht verwerflich ist“, findet Bert Christmann, Vorsitzender der Wirtschaftsjunioren Deutschlands in Berlin. Doch beim Fördern des außerbetrieblichen Engagements geht es vielen um mehr als um den Werbeeffekt. „Ich bekomme viel zurück“, bestätigt etwa BASF-Experte Morgenthaler. „Ich arbeite in einer globalen Einheit und die Globalisierung ist nach wie vor eine besondere Herausforderung. Da kann ich mit meiner auch kirchlichen Erfahrung oft Ängste im eigenen Arbeitsumfeld nehmen oder Sachverhalte klar stellen.“

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×