Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.01.2013

08:56 Uhr

Ein Jahr ohne Gewinn

Cirque du Soleil steht vor schwierigem Kunststück

Die Weltwirtschaftskrise hat auch den berühmtesten Zirkus der Welt getroffen. Der Cirque du Soleil streicht nach einem Jahr ohne Gewinn 400 Stellen. Die Produktionskosten stellen den Zirkus vor neue Herausforderungen.

Artisten des Cirque du Soleil bei einer Show. Der Zirkus streicht 400 Stellen. Reuters

Artisten des Cirque du Soleil bei einer Show. Der Zirkus streicht 400 Stellen.

MontréalWegen wirtschaftlicher Probleme wird der weltberühmte Cirque du Soleil bis zu 400 Stellen streichen. Die meisten Jobs würden in der Zentrale im kanadischen Montréal wegfallen, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Als Gründe wurden die Stärke des kanadischen Dollar, die Weltwirtschaftskrise und die gestiegenen Produktionskosten der Shows angegeben.

Die Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit, Renée-Claude Ménard, erklärte, der Zirkus habe 2012 erstmals keine Gewinne erwirtschaftet. Kurz vor Weihnachten waren bereits 50 Stellen gestrichen worden.

Marseille und Kosice: Mit Kultur aus der Krise

Marseille und Kosice

Mit Kultur aus der Krise

Neue Kulturhauptstädte Europas sind Marseille und Kosice.

Der von Guy Laliberté 1984 gegründete Cirque du Soleil hat derzeit 5000 Mitarbeiter weltweit, davon 2000 in Montréal.

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×