Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

31.01.2007

15:00 Uhr

Einkaufsmanager

82 Prozent bewerten die Stimmung mit "gut" oder "eher gut"

Deutschlands Einkaufs-Profis erwarten über die kommenden sechs Monate hinaus mehr Investitionen, steigende Einkaufspreise im Inland und ein insgesamt positiveres Wirtschaftsklima. Das ist das Ergebnis einer Umfrage unter mehr als 500 verantwortlichen Einkäufern.

Das Einkaufsmanager Wirtschaftsboard befragt seit 2006 regelmäßig Einkäufer deutscher Unternehmen nach ihren konkreten, individuellen betrieblichen Vorhaben. danach erwartet mehr als die Hälfte der befragten Einkaufsmanager, daß die Stimmung 2007 noch besser werden wird als sie jetzt schon empfunden wird: 82 Prozent bewerten diese aktuell mit "gut" oder "eher gut". Dabei schneidet das eigene Unternehmen bei den Bewertungen der Einkäufer sogar deutlich besser ab als die Gesamtwirtschaft.

Doppelt so viele Einkäufer wie noch im Sommer erwarten steigende Absätze (Indexstand 88 zu 45). Demnach liegt die von den Einkäufern prognostizierte Absatzsteigerung noch deutlich vor dem Anstieg der Einkaufsmengen. Der entsprechende Lagertrend-Index lässt vermuten, dass der Aufschwung in Deutschland bis ins Jahr 2008 unverändert anhält und eine Flaute im Sommer unwahrscheinlich ist.

Kehrseite des Wachstums: Die Einkaufspreise steigen weiter. Da die Einkaufspreise zuhause stärker steigen als außerhalb Deutschlands, kaufen die Manager verstärkt im Ausland ein. Das Einkaufsmanager WirtschaftsBoard Deutschland ist ein Projekt des Fachverlags für Privatfinanzen, einem Unternehmen der VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×