Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.03.2006

19:05 Uhr

ENBW-Chef Utz Claassen dpa

Der Vorstandschef der Energie Baden-Württemberg, Utz Claassen.

dpa PARIS/KARLSRUHE. ENBW-Chef Utz Claassen ist in den Vorstand des weltgrößten Stromkonzerns Electricité de France (EDF) berufen worden. Nach Angaben des Karlsruher Energiekonzerns soll der 42-Jährige vor allem an einer Strategie der EDF-Gruppe für Zentral- und Osteuropa mitarbeiten.

Trotz des neuen Amtes beim französischen Staatskonzern werde Claassen seinen Posten als Vorstandschef der Energie Baden-Württemberg (ENBW) weiterhin unverändert wahrnehmen. EDF ist mit rund 45 Prozent an der ENBW beteiligt. Die Berufung Claassens sei auch Ausdruck des Bestrebens der EDF nach weiterer Internationalisierung und jüngeren Spitzenmanagern, zitierte die ENBW den EDF-Präsidenten Pierre Gadonneix.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×