Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

Smartphone-Haus: Das intelligenteste Haus Deutschlands: Vernetzt bis in jeden Winkel

Smartphone-Haus

Das intelligenteste Haus Deutschlands: Vernetzt bis in jeden Winkel

Das Smartphone als Wohnungsschlüssel - soweit so gut. In diesem Haus kann mit dem Smartphone weit mehr bedient werden: Von der Heizung, zum Briefkasten, bis hin zur Badewanne - allerdings hat das seinen Preis.

Siemens Gamesa: Windradbauer streicht 600 Jobs in Dänemark

Siemens Gamesa

Windradbauer streicht 600 Jobs in Dänemark

Im dänischen Aalborg muss fast ein Drittel der Mitarbeiter des Siemens-Gamesa-Werks gehen. Die Windkrafttochter will die geplanten Einsparungen in kürzerer Zeit als geplant schaffen. Auch Konkurrenten haben Probleme.

Vestas: Turbinenhersteller bekommt Gegenwind

Vestas

Turbinenhersteller bekommt Gegenwind

Der Preisdruck in der Windenergiebranche steigt. Auch der dänische Windturbinen-Hersteller Vestas kämpft mit großen Verlusten. Falls die Preise weiter fallen, steht dem Unternehmen ein harter Konkurrenzkampf bevor.

Erneuerbare Energien: Konkurrenz beim Bau von Windparks wird immer schärfer

Erneuerbare Energien

Konkurrenz beim Bau von Windparks wird immer schärfer

Beim Bau neuer Windparks verschärft sich laut Bundesnetzagentur der Wettbewerb. So ist der Zuschlagswert um über einen Cent pro Kilowattstunde gesunken. Die Subvention für jede Kilowattstunde liegt nun bei 4,28 Prozent.

Eon gegen Innogy: Kopf-an-Kopf-Duell der Energieriesen

Eon gegen Innogy

Kopf-an-Kopf-Duell der Energieriesen

Mit dem Börsengang im Oktober 2016 hatte Innogy die ewige Nummer eins als wertvollsten deutschen Energiekonzern abgelöst. Jetzt hat Eon wieder aufgeschlossen und liefert sich ein Kopf-an-Kopf-Duell mit dem Konkurrenten.

von Jürgen Flauger

Dank Steuererstattung: Milliardengewinn für RWE

Dank Steuererstattung

Milliardengewinn für RWE

Nach EnBW und Eon hat auch RWE einen satten Gewinn ausgewiesen – das liegt aber vor allem an der Atomsteuer, die der Bund zurückgezahlt hat. Mit den Kraftwerken verdient Deutschlands größter Stromproduzent aber weniger.

von Jürgen Flauger

Kommentar zu Solarworld: Zum Scheitern verurteilt

Kommentar zu Solarworld

Premium Zum Scheitern verurteilt

Frank Asbeck wagt mit Solarworld den nächsten Neustart. Leider dürfte sein Rettungsmanöver wieder mit einer Pleite enden, denn tatsächlich belässt er wieder einmal fast alles beim Alten. Ein Kommentar.

von Franz Hubik

Russischer Ölkonzern: Schröder winkt Sitz im Rosneft-Vorstand

Russischer Ölkonzern

Schröder winkt Sitz im Rosneft-Vorstand

Der Vorstand des russischen Ölkonzerns Rosneft soll um zwei weitere Mitglieder vergrößert werden. Unter den möglichen Kandidaten ist auch Altkanzler Gerhard Schröder. Am 29. September wird abgestimmt.

Energie sparen: Tipps der Verbraucherschützer zum Stromsparen

Energie sparen

Tipps der Verbraucherschützer zum Stromsparen

Wer in den Urlaub fährt, schaltet das Licht aus. Viele andere Geräte zuhause laufen aber weiter – und verbrauchen unnötig Strom. Die wichtigsten Tipps der Verbraucherschützer, um Geld zu sparen.

Solarworld: Ein Pleitier wagt den Neustart

Solarworld

Ein Pleitier wagt den Neustart

Solarworld-Gründer Frank Asbeck kauft mit Geld aus Katar die deutschen Fabriken seines insolventen Photovoltaikkonzerns. Die Gläubiger stimmten seinem Rettungskonzept zu. Doch auch die neue Firma ist kaum...

von Franz Hubik

Peter Terium: Übernahmegerüchte nerven den Innogy-Chef

Peter Terium

Übernahmegerüchte nerven den Innogy-Chef

Seit Monaten wird über mögliche Interessenten für Innogy spekuliert. Dafür gebe es keinen Anlass, meint Peter Terium, der Chef der RWE-Tochter. Auch Uniper-Chef Schäfer will unabhängig bleiben – muss aber zittern.

von Jürgen Flauger

Innogy büßt Gewinn ein: Großbritannien bremst grüne RWE-Tochter aus

Innogy büßt Gewinn ein

Großbritannien bremst grüne RWE-Tochter aus

Innogy hat im ersten Halbjahr unter dem Strich weniger verdient. Das operative Ergebnis legte zwar leicht zu, bei den Netzen läuft es richtig gut. Doch das Geschäft in Großbritannien lastet schwer auf der RWE-Tochter .

von Jürgen Flauger

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×