Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.07.2015

16:08 Uhr

Benzinpreise

Wer frühabends tankt, tankt billiger

Nach der Arbeit noch schnell an die Tanke: Am frühen Abend ist Sprit generell billiger. Die Höhe der Preisnachlässe und die Zeitspanne, in der sie gelten, sind je nach Anbieter aber unterschiedlich, zeigt ein ADAC-Test.

Einige Tankstellen senken zwischen 18 und 22 Uhr die Preise. dpa

Günstig tanken

Einige Tankstellen senken zwischen 18 und 22 Uhr die Preise.

MünchenAm frühen Abend müssen Autofahrer generell weniger fürs Tanken bezahlen. Die Höhe der Preisnachlässe und die Zeitspanne, in der sie gelten, sind je nach Anbieter aber unterschiedlich, teilte der ADAC am Freitag in München mit. Der Autoclub hatte zuvor nach eigenen Angaben die fünf großen Markenanbieter in Deutschland, Shell, Aral, Esso, Total und Jet getestet.

Während Aral und Shell bereits gegen 20 Uhr die Preise wieder anheben würden, könnten Autofahrer bei Total und vor allem bei Jet noch deutlich länger – bis 22 Uhr beziehungsweise 23 Uhr – günstig tanken. Gegen 22.30 Uhr zahlen Verbraucher laut ADAC bei Shell im Schnitt mehr als 15 Cent pro Liter Benzin mehr als bei Jet. Der Unterschied bei Diesel betrage zum gleichen Zeitpunkt durchschnittlich sogar 16 Cent.

Insgesamt schwankten die Benzin- und Dieselpreise bei Jet weniger stark als bei Shell oder Esso: Während Jet nachts maximal 8,8 Cent für Super E10 und 8,5 Cent für Diesel mehr verlange als für seinen Kraftstoff zum billigsten Zeitpunkt, lägen bei Shell-Benzin 14 Cent und bei Shell-Diesel 14,6 Cent zwischen dem Tageshöchststand und der günstigsten Tankphase. Bei Esso-Kraftstoffen beläuft sich die Differenz demnach auf 13 Cent.

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×